Gaming-PC / Streaming / Rendering

Es gibt 21 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Shorti.

  • Hallo miteinander!


    Ich lese schon seit längerem hier im Forum und habe heute auch ein Anliegen, für das ich mich doch gleich registriert habe. Ich bin mir sicher, dass ihr mich gut beraten werdet.


    Hier mal eine Konfig, die ich mir zurecht gebastelt habe: https://geizhals.de/?cat=WL-819657


    Der Rechner soll für 1080p Gaming ausgelegt sein und in Zukunft vielleicht auch noch die 1440p schaffen. Games sollen unter Umständen auch gestreamt werden. Ebenfalls wird das gute Stück als Renderknecht für Videos missbraucht. Den Prozessor zu übertakteten ist angedacht.


    Was haltet ihr von der Konfig, gibt es Bedenken oder Konflikte bei der Zusammenstellung?


    Vielen Dank im Voraus und beste Grüße

    tibo225

  • Gamerock Premium ist die beste 1070. Top Choice. Gibts auch manchmal schon für 450 Euro.

    Die ist mit 1080p schon fast unterfordert. Die meisten Games laufen da mit fast allen Einstellungen auf Ultra jenseits von 200fps. Und mit funktionierenden Gehäuselüftern wird die dabei nicht viel heisser als 70 Grad. (100% Rendering Scale)

    Wenn Du 1440p bedienen willst, kommts auf die Monitorfrequenz an. 60 Hz problemlos. Für 144Hz oder mehr musst halt an ein paar kleinen Stellen die Details runterdrehen.


    SSD auch top. Die Intel ist billiger, aber die 960 Evo deutlich schneller. Hab die auch. Würd die auch wieder nehmen. Der Unterschied zur Pro ist zumindest von den Werten her sehr gering und die fängt glaub erst ab 500GB an.


    CPU: Ist zwar für viele ne Glaubensfrage, aber aktuell gibt es messbar von AMD schnellere CPUs für weniger Geld.

    Bin daher jetzt auch auf nen 1600x umgestiegen.

    In Deinem Preisbereich wäre z.B. der R7-1700. Hab unten mal 2 Links gepostet. Falls Dich das interessiert (manche wollen ja aus Pronzip kein AMD) solltest im Netz mal vergleichen, denke jeder der einfach vergleicht kommt in der aktuellen Zeit am Schluss zum gleichen Ergebnis.

    Der 1700 lässt sich bei Bedarf auch super overclocken und wird dabei fast so schnell wie Intels 1000 Euro CPUs und ist zumindest Stock nicht so ultraheiss wie der Hitzkopf 7700K (gehe nicht davon aus, dass Du den Intel köpfen willst). Der 1700 hat 65W TDP!

    Und in Zukunft vergrössert der seinen Vorsprung zum 7700K wegen den 8 Kernen und 16 Threads eher noch, wenn mehr und mehr Programme damit was anfangen können.


    Als Board würde ich dazu das Gigabyte AB350 Gaming 3 nehmen. Top P/L-Verhältnis. 1220er Soundchip drin. 4 Lüfteranschlüsse inklusive Pumpenanschluss Wakü über PWM oder Spannung denen Du im Bios wenn Du das willst einzeln Kurven geben kannst ohne ständig Speedfan an haben zu müssen. Mehrere Temperatursensoren auf dem Board usw. Was da halt üblich ist und bisschen mehr.

    Ausser wenn Dir die Anzahl Ports nicht reicht, oder Du SLI irgendwann nutzen willst, dann musst eins mit 370er Chipsatz nehmen.


    Speicher z.B. von G.Skill die 3200er (Geht aber auch Corsair wenn Dir der lieber ist).

    Der Speicher läuft mit dem Board 3200 für unter 130 Euro 16GB.


    Beim Kühler kann ich nix sagen, hab mich noch ned ausreichend mit Wakü beschäftigt.


    Beim Netzteil reicht mit der Konfig auch das grösste P10 für deutlich weniger Geld. (wenn Du nicht für SLI oder CF vorbauen willst)

    Die 10er Serie von NVidia ist deutlich sparsamer, als die Serien davor.

    Wenn Du aber ein P11 haben willst, z.B. wegen den steckbaren Kabeln, oder Vorhalt SLI, dann reicht das mit 550W.


    Gehäuse ist Geschmackssache.


    Links:

    Vergleich einige Benchmark-Werte 1700 und 7700K stock:

    http://www.chip.de/bestenliste…ren--index/detail/id/693/

    Ryzen übertakten:

    https://www.hardwareluxx.de/in…-7-prozessor.html?start=1

  • Ich muss zum großen Teil dem Herrn Shorti beipflichten.


    Wobei mir da einiges nicht gefällt.


    Puinkt A: Die Gamerock Premium ist mit sicherheit nicht "Top Choice". Durch den relativ hohen Preis liegt sie sogar recht weit hinten im P/L Ranking.

    Ich würde eher zu folgenden GPU´s greifen.


    https://geizhals.de/evga-gefor…9562.html?hloc=at&hloc=de

    (408€)

    https://geizhals.de/kfa-geforc…1976.html?hloc=at&hloc=de

    (408€)

    https://geizhals.de/gainward-g…7290.html?hloc=at&hloc=de

    (390€)

    https://geizhals.de/palit-gefo…5823.html?hloc=at&hloc=de

    (408€)


    Punkt B: Eine M.2. SSD rentiert sich für den Privatanwender genau Null. Ich würde eher klassisch auf eine normale S-ATA setzen. Dabei würden sich folgende Modelle in der 500 Gb Variante anbieten:


    https://geizhals.de/samsung-ss…4263.html?hloc=at&hloc=de

    (155€)

    https://geizhals.de/toshiba-oc…4797.html?hloc=at&hloc=de

    (145€ - würde aber definitiv zur 850 EVO greifen, da die von Samsung für die 850er genutzten Speichercontroller definitiv besser Optimiert sind als die der "billigen" TR150 Modelle.)


    Punkt C: Es würde sich definitiv wie von meinem Vorredner schon angedeutet eher rentieren auf AM4 zu setzen. Dazu empfehle ich folgendes Setup:


    https://geizhals.de/amd-ryzen-…1700bbaebox-a1582201.html

    (305€)

    https://geizhals.de/asus-prime…2183.html?hloc=at&hloc=de

    (94€)

    Welchen RAM man kaufen sollte, ist aktuell bei AM4 noch recht umstritten. Ich denke aber, der beste Mittelweg ist 3000´Taktung, eine CAS Latency von 15 (sprich CL15), wofür man aber eben auch nicht auf das Dual Rank System verzichten muss.


    https://geizhals.de/kingston-h…0069.html?hloc=at&hloc=de

    (150€)

    https://geizhals.de/crucial-ba…4309.html?hloc=at&hloc=de

    (140€)


    Punkt D: Bei der Kühlung würde ich eher auf einen anständigen Luftkühler setzen. Da passt einfach das P/L Verhältnis eher. Anbieten würde sich der Thermalright Macho Direct, welcher mit kleinem Preis und super Resultaten seit 2015 überzeugt.


    https://geizhals.de/thermalrig…2274.html?hloc=at&hloc=de

    (38€)


    Wenn es unbedingt eine AiO sein muss, dann die Arcitc Liquid Freezer. Günstig, effektiv, dafür aber eben einen hauch lauter als der Macho Direct.


    https://geizhals.de/arctic-liq…acfre00013a-a1341649.html

    (74€)


    Ich würde ehrlichgesagt das Netzteil abändern. Die PP11 rentieren sich nur, sofern man MultiGPU betreiben will, was so oder so bei dem aktuellen Stand der Dinge keinen wirklichen Sinn hat. Daher würde ich kurzer Hand zu einen der folgenden Modelle raten.


    https://geizhals.de/be-quiet-s…-400w-bn230-a1165465.html

    (70€)


    https://geizhals.de/evga-super…-220-g3-550-a1549684.html

    (95€)




    So, falls weitere Fragen offen sind, schreck nicht zurück sie zu stellen. :)


    MfG


    Chris, die 42´ Ecke des Handtuches.

  • Hallo,


    danke für die Antworten!


    Shorti  

    Also zu den Fanboys eine bestimmten "Fraktion" gehöre ich nicht, daher lasse ich mich bei der Wahl der CPU gerne belehren. Aktuell habe ich einen AMD, der mehr Heizung als CPU ist, aber das gute Stück ist auch schon in die Jahre gekommen.

    Bei der Multicoreperformace liegt der 1700(X) klar vorne, aber wie du selber angedeutet hast, sind die meisten Programme noch nicht auf Multicorenutzung ausgelegt und die Singlecoreperformance vom i7 7700k ist deutlich besser. Im Gaming Bereich scheint der AMD auch noch Performanceprobleme zu machen? Das sind Punkte durch die ich sehr unentschlossen oder gar verunsichert bin und würde mich über etwas Aufklärung freuen. Ich habe im Netz schon etwas gesucht und viele widersprüchliche Aussagen gefunden, was meine Meinung nicht festigen kann.

    Towel  
    A:

    Ich hatte die Gamerock Premium vorrangig wegen der Leistung genommen, aber der Preis ist seit Mittwoch, als ich die Liste zusammenstellte, leider wieder gestiegen. Wirklich ärgerlich... Das macht sie jetzt doch eher unattraktiv.

    B:

    Habe mir sagen lassen, dass gerade bei der Videobearbeitung und -rendering die Geschwindigkeit spürbar ist. Wenn dem nicht so ist, dann ist die in meinen Augen wirklich überflüßig.

    C:

    siehe oben.

    D:

    Von einer AIO verspreche ich mir persönlich mehr Kühlleistung, gerade beim OC. Deinen Vorschlag für die AIO nehme ich übrigens sofort an! Die Lüfter sind dann noch immer um Welten leiser als mein jetziges System ^^

    E:

    Da nehme ich gerne das von dir vorgeschlagene EVGA 550W NT. Mir ist die Modularität für das Kabelmanagement wichtig.


    So, ich glaube das ist erstmal alles. Ich freue mich auf eure Antworten zu den noch offenen Punkten.


    Dank und Gruß

    tibo225

  • Zur CPU:

    Ja, Games, die noch Single-Core laufen sind mit dem 7700K schneller. Wobei Das ein Problem ist, das sich nach und nach erledigen wird.

    Wenn Du mit 1080p aktuell zockst ist die Hardware (sowohl geplante CPU als auch Graka) sowieso total unterfordert.

    Und auch bei 1440p wirst Du bei den geplanten CPU nichts spüren.

    So rum und so rum nicht. Also Games für Singlecore, wo der 7700K schneller ist und bei Games mit Multicore, wo die AMD schneller sind.

    Zu Performaneproblemen:

    Ich hab einen 1600X. Einige Freunde aus dem TS haben AMDs vom 1600 bis 1700X. Performanceprobleme hatte von uns keiner. Von WoW über Starcraft bis Battlefield, OW und Doom ist da alles dabei. Und es wird mehr und mehr Kerne geben in Zukunft und daher sollte es eigentlich immer weniger Software geben, die das ignoriert.

    Man muss aber natürlich auch sagen, dass der 7700K keine schlechte Wahl ist und genauso überdimensioniert für 1080p.

    Geht also auf jeden Fall beides, nur AMD ist aktuell mMn besser.


    Kühler sehe ich wie Towel:

    Wakü braucht man nicht unbedingt. Und der Macho direct ist top. Nutze den auch.

    Das absurde ist: Wenn Du Wasserkühlung für Deine CPU nimmst, dann ersetzt Du praktisch damit einen Luft-Lüfter durch Zwei. (Im Falle des Macho direct) Leiser ist das wie auch Towel sagt, ned unbedingt.

    Und im Falle von AMD hast Du z.B. beim Zocken folgende Temperaturen:

    GPU 70-80° CPU: 50-60 Grad. Und Du belastest DUrch das Wassermodul die GPU, also den heisseren Chip um ein bis zwei Grad, weil Du von vorn wärmere Luft ansaugst.

    Der Vorteil bei Wakü zusätzlich, dass Du vielleicht öher takten kannst, ist noch: Du kommst besser ans Board um die CPU ran. Aber dort muss man sowieso fast nie ran. Da ist evtl ein Stecker eine Lüfters, aber sonst fällt mir nix ein. der Macho direct ist z.B. so assymmetrisch, dass die RAMs nicht darunter sind.


    Zur Graka:

    (@TE und Towel):

    Da ich von der Gamerock PE absolut überzeugt bin und die für die beste 1070 halte, greife ich das nochmal auf.

    Im Freundeskreis haben viele ne 1070. Aber nur zwei inkl. mir die Gamerock PE. Und die ist bei den selben Games spürbar leiser und zusätzlich noch etwas kühler als z.B. Asus oder EVGA. (Wert aus HW-Info und Anzeige in OW). Meine kommt bei 1080p z.B. nicht über 70 Grad. (3 Gehäuselüfter, die aber wg Geräusch sehr langsam eingestellt sind.)

    Hier der sehr eindeutige Test, der zusätzlich zeigt, dass sie auch noch die schnellste ist:

    https://www.computerbase.de/20…nerkarten-vergleich-test/


    Auch das Board möchte ich nochmal aufgreifen, ich habe mich bei meiner CPU nach einigen Vergleichen für das Gigabyte entschieden und würde das auch empfehlen. (siehe Text oben)

    https://geizhals.de/gigabyte-ga-ab350-gaming-3-a1582168.html

    Hier der Vergleich:

    http://www.chip.de/artikel/AMD…board-Test_113622070.html

    Unter dem Platz 14 gibt es dort noch einen Link, auf dem man die gesamte Bestenliste mit Details findet.

    Das Asus geht auch. Hat halt hpts nen etwas schlechteren Soundchip.


    Zu SSD:

    Da bin ich mit Towel nicht ganz einig. Ich habe eine 850 Evo durch eine 960 Evo ersetzt und finde den Unterschied schon deutlich.

    Das macht im Alltag mMn mehr aus, als eine schnellere CPU.

    Hier gibts ein paar Zahlen zum selbst durchlesen:

    https://www.computerbase.de/th…mm-leistungsrating-praxis

    Einmal editiert, zuletzt von Shorti ()

  • Towel :

    Versuch mal, mit Aussagen klarzukommen, die Deinen Eigenen widersprechen.

    Du trägst hier einen ziemlich aggressiven Ton rein.


    Mir kommen manche Deiner Empfehlungen übrigens auch ziemlich .... vor.

    Ist doch trotzdem ok. Viele Meinungen sind erstmal gut.


    Selbst wenn ich, wie im Job z.B. schon 5 Jahre intensiv an einem Thema arbeite, lohnt es sich fast immer,

    sich ganz unbedarft noch weitere Meinungen einzuholen.

    Auch wenn einen nur ein ganz kleiner Teil davon weiterbringt.


    Und wenn Du nicht einig bist:

    Solange Du freundlich bleibst, steht es steht Dir frei zu argumentieren.

  • Und weiter, Hasi? Klar trage ich einen relativ Aggressiven Ton, da du alleine schon Chip.de als Quelle nutzt. Da Krieg ich automatisch Puls. Und Rücken. Und Kreislauf. Och Schätzelein.


    Meinungen? Gibt es in diesem Geschäft nicht. In diesem Geschäft gibt es Fakten. Der einzig relevante Dreh-und Angelpunkt.


    Ohne dich direkt beleidigen zu wollen, aber man kann seinen Beruf auch falsch machen. Nur weil jemand seit 20 Jahren bei Mediamarkt arbeitet, heißt es nicht, dass der Herr überhaupt eine Ahnung hat wie ein FI funktioniert.


    Du weißt worauf ich hinaus will?


    MfG, Chris.

  • Lol, Dein Schätzelein musst Du Dir schon woanders suchen, damit kann ich nicht dienen.


    Auch interessant, dass Du einerseits von Fakten sprichst, andererseits aber Fakten von bestimmten Seiten ablehnst.

    Geht also quasi um von Dir selbst ausgesuchte Fakten.


    Bei mehrdimensionalen Vergleichen, ist letztendlich immer eine persönliche Gewichtung erforderlich.

    Und die ist nicht immer gleich. Und die kannst Du auch nicht jedem abnehmen. Und die führt dann zu verschiedenen Meinungen.


    Und wenn Du Leuten, die sich auf Dich verlassen, Dinge empfiehlst, die nicht eindeutig sind, dann solltest Du damit klarkommen

    dass Dir widersprochen wird. Genauso, wie Du mit anderen Meinungen klarkommen musst.

    Das kannst Du zwar jetzt noch ablehnen, aber die Erkenntnis wird sich einstellen, früher oder später.

  • Das Schätzelein war gemeinsam mit dem Blut, Rücken, Kreislauf eine Anspielung auf "Horst Schlemmer"

    Chip.de bringt keine Fakten ans Tageslicht. Es sei denn, sie haben bereits einen Betrag eines wirklich professionellen Magazins bereits gelesen.


    Dir sind die Anschuldigungen gegen Chip.de bekannt?

    Dir ist auch die Qualität der Inhalte bekannt? Alles andere als Qualitätsjournalismus. Deshalb lehne ich Chip.de ab.


    Und zum wiederholten Male - Meinungen haben in dieser Thematik NICHTS verloren. Es gibt entweder Ja oder Nein bei den Grundfragen. Quasi Binär.

  • Zum Thema Meinungen siehe Post 9.


    Meinst Du das, was vor ein paar Jahren mit diesem Shop war, der von chip empfohlen wurde, oder wie dort die Downloads funktionieren?


    chip ist für mich gut, um einfache Vergleiche zu machen.

    Dazu gehört z.B. der Vergleich von Main-Boards mit dem selben Sockel, indem man die ganzen Angaben auf den Herstellerseiten zusammenträgt und in einer Liste übersichtlich zusammenfasst. Oder der Vergleich von CPUs indem man ein paar Benchmarkwerte ermittelt.

    Für komplexere Themen und Downloads empfehle ich chip nicht. Ablehnen tu ich die aber nicht, die haben auch Ihre Stärken, auch wenn es deutlich bessere Magazine gibt.


    Der Vorteil von Chip ist z.B, dass die Vergleiche aufgrund des etwas geringeren Tiefgangs der Leute dort, relativ einfach gehalten und meistens ziemlich übersichtlich und verständlich aufbereitet sind.

    Man könnte hier auch einen CPU-Vergleich posten, bei dem in min. 15 Games mit jeweils zig verschiedenen Auflösungen die fps ermittelt, alle möglichen vorhandenen Benchmarks mit verschiedenen Einstellungen erhoben wurden und Leistungsaufnahmen und Temperaturen bei verschiedenen Lasten gemessen wurden, und wo dann jede CPU mal oben und mal unten steht. Wenn Du Dir das wirklich gründlich anschauen und nachvollziehen willst, wie was zustande kommt, und deine eigene Gewichtung drüberlegen willst, ist das sicher besser.

    Jemandem der hier höflich nach einer Empfehlung fragt, bringt eine schnell verständliche List aber einfach mehr.

  • "chip ist für mich gut, um einfache Vergleiche zu machen."

    Wie bitte? Und die BILD-Zeitung ist dann gut, um sich ein umfassendes Bild der politischen Lage zu machen?

    "Der Vorteil von Chip ist z.B, dass die Vergleiche aufgrund des etwas geringeren Tiefgangs der Leute dort, relativ einfach gehalten und meistens ziemlich übersichtlich und verständlich aufbereitet sind."

    Dass es dabei oft genug zu Fehlnformationen kommt, ist dann auch egal, hm?

    "Jemandem der hier höflich nach einer Empfehlung fragt, bringt eine schnell verständliche List aber einfach mehr."

    Richtig...da wären wir wieder bei der BILD-Zeitung. Um jemandem politische Zusammenhänge zu erklären., ist das ja genau das richtige Fachjourmal...

  • Du setzt "einfacher Vergleich" mit "umfassendes Bild der politischen Lage" gleich.

    Dir fällt dabei schon was auf, oder?


    Die Diskussion über chip haben wir auf computerbase schon öfter geführt. Gegen manche Chip-Hater seid sogar ihr 2 harmlos.

    Letztlich fällt aber auf, dass wenn Du jemandem etwas einfach verständlich erklären willst, der nicht sehr tief in der Sache ist,

    die chip-Artikel ziemlich oft am verständlichsten sind. Erläuterung siehe oben.


    Und ob es da "zu Fehlinformationen kommt", ist, in dem Fall genau dann relevant, wenn man den Sachverhalt nicht vorher kennt,

    bzw. chip als einzige Informationsquelle nutzt.

    Wenn bekannt ist, was rauskommen muss, oder man noch andere Quellen hat, fällt sowas auf.


    Wer hier pauschal 1 oder 0 bewertet disqualifiziert sich damit einfach selbst.

  • Sry aber könnt ihr eure Diskussion woanders führen? Ist ziemlich OT. Der TE möchte eine Konfig bzw Hilfe und die kann er hier bekommen, also führt eure Streitigkeiten bitte per PN weiter. Danke

    i5 2500k, ASrock Z68 Pro3, LG E2711, 8GB DDR3 1333 Kingston Hyper X, Powercolor R9 390PCS+ , X-Fi Titanium + Hyper X Cloud, Samsung 850 Evo 256GB - Seagate Barracuda 1TB, Wakü + Nanoxia DX14, Superflower Leadex 80 Plus Gold, Corsair Carbide Air 540

  • Man kann sich auch Scheisse schönreden...ändert nur nix. Das hat auch gar nichts mit "Hater" zu tun, sondern damit, dass ich mit Chip gross geworden bin und miterlebt habe, wie aus einem der ersten wirklich guten und informativen FACHmagazin ein schlampig arbeitendes Schmierblatt geworden ist. Das taugt nicht mal dazu, jemandem komplexe Sachverhalte auf einfachem Wege näherzubringen. Ebensowenig taugt ein Buch der Gebrüder Grimm dazu, jemandem Geschichte nahezubringen. Allerdings ist Chip von einem Märchenbuch nicht mehr weit entfernt...auch für Anhänger von Verschwörungstheorien ist es mit Sicherheit sehr gut geeignet.


    Sry aber könnt ihr eure Diskussion woanders führen? Ist ziemlich OT. Der TE möchte eine Konfig bzw Hilfe und die kann er hier bekommen, also führt eure Streitigkeiten bitte per PN weiter. Danke



    Im Prinzip hast Du recht...allerdings gehört auch AUF-klärung dazu...jedoch nicht VER-klärung. Insofern ist der HInweis, Chip (und ähnliche F(l)achblätter nicht als Informationsquelle heranzuziehen, durchaus sinnvoll und der Hilfe zuträglich.

  • Es wird nicht besser, Sho Lee.

    Gar nichts zu tun hat das vielleicht mit Aufklärung.

    Aufklärung zeigt ein vollständiges Bild. Das hier ist, sagen wir "ganz minimal" einseitig betrachtet.

    Man könnte es auch als Hetze bezeichnen.

    Zum Thema Aufklärung gehört übrigens, dass man an Dinge differenziert herangehen kann.

    Das würde dann auch Deine Glaubwürdigkeit fördern. Die entsteht nämlich nicht durch extreme Wortwahl.


    Der Rest steht ja schon in den anderen Posts.


    P.S. Sorry Andi.

  • Haben wir es bald? Damit helft ihr dem TE nicht weiter. Ich finde es schade das solche Diskussionen hier geführt werden. Ich schreibe es extra noch rein und dennoch wird hier weiter gemacht. Kindergarten ehrlich!

    i5 2500k, ASrock Z68 Pro3, LG E2711, 8GB DDR3 1333 Kingston Hyper X, Powercolor R9 390PCS+ , X-Fi Titanium + Hyper X Cloud, Samsung 850 Evo 256GB - Seagate Barracuda 1TB, Wakü + Nanoxia DX14, Superflower Leadex 80 Plus Gold, Corsair Carbide Air 540

  • Ach Shorti...wenn mir da Geschreibsel hier eins zeigt, ist das : "Diskutiere nicht mit Fanboys. Die sind und bleiben lernresistent"


    Gar nichts zu tun hat das vielleicht mit Aufklärung.

    Natürlich. Allein der Hinweis, dass man Chip nicht als seriöse Informationsquelle benutzen kann, ist schon Aufklärung. Die Zeit (und den Materialaufwand), die ich mir nehmen müsste, um das anhand von Fallbeispielen von 1978 - heute auch zu belegen, wirst Du mir sicherlich nicht bezahlen. Genausowenig wirst Du jemandem den Nachweis erbringen können, bzw. wollen, dass Chip ein seriöses Fachmagazin ist. Du versteifst Dich ja auch nur auf eine fast religiöse Beziehung zu Chip, so sehr, wie Du die verteidigst....was dann natürlich auch wieder eine einseitige Sichtweise deinerseits belegt.



    Man könnte es auch als Hetze bezeichnen.


    Hmm...nein...das ist genausowenig Hetze, wie man auch die BILD-Zeitung ungestraft als unseriöses Schmierblatt hinstellen kann...nur das da weniger gewettert wird, wenn man das auch mal so sagt. Allerdings ist kein grosser Unterschied zwischen diesen beiden Zeitungen, weder als Printmedium, noch in der Online-Variante.


    Wo genau ist da "extreme Wortwahl"...? Es fällt einmal das Wort "Scheisse"...gut...das passt zu dem Sprichwort "Esst mehr Scheisse...Millionen Fliegen können sich nicht irren" (...was wiederum gut zu Chip passt). Früher ist man bei dem Wort noch rot angelaufen und Mami hat geschimpft..im heutigen Sprachgebrauch ist das schon fast ein Kosewort, verglichen mit anderen umgangssprachlichen Ausdrücken.
    Was soll denn noch so "extrem" an meiner Ausführung gewesen sein? Die Erwähnung von "Verschwörungstheorien"..? Na, wenn diese aber doch in jeder Ausgabe auf ein Neues unter das gutgläubige Volk gebracht werden...? Ist das seriös und glaubhaft? Nein...


    Aber lass gut sein...genug OT für dieses Thema hier...

  • Das zeigt erstmal, dass Du den Thread entweder nicht gelesen, oder schon wieder vergessen hast.

    Hier nochmal die Zusammenfassung:

    Es geht deutlich weniger bei chip, als bei vielen anderen, aber manches geht eben.

    Oder übersetzt, für Leute, die sich weigern, das zu verstehen:

    Die anderen sind besser, aber in manchen Fällen ist chip gut geeignet.

    Wer da mit Fanboy und religiöser Beziehung kommt, hat was falsch verstanden.

    Und auch aus meiner Sicht ist chip kein gutes Fachmagazin. Ist für diese Anwendung aber auch unrelevant.


    Interessant ist dann, erst paar Vorwürfe rauszuhauen und dann drunterzuschreiben "lass gut sein, ist genug"

    Glaubst Du so beendet man eine Diskussion?


    Werde wohl der einzige bleiben, der das Thema differenziert betrachtet.

    Von Dir kommt halt, bei chip geht garnichts. Und das kann nur falsch sein.

    Die Wortwahl dazu ist ja oben zitiert.

  • Shorti ist das dein Ernst?! Diskutierst du jetzt hier ernsthaft weiter?


    Zitat

    Werde wohl der einzige bleiben, der das Thema differenziert betrachtet.


    Wie wäre es, wenn man einfach mal die Klappe hält und sich dem eigentlichen Thema widmet?! Euer Benehmen gleicht dem eines Kindergartenkindes ... bockig und ihr nennt euch erwachsen? ... Sry, aber da sind sogar meine 2 Mädels 8 und 10Jahre schlauer!

    i5 2500k, ASrock Z68 Pro3, LG E2711, 8GB DDR3 1333 Kingston Hyper X, Powercolor R9 390PCS+ , X-Fi Titanium + Hyper X Cloud, Samsung 850 Evo 256GB - Seagate Barracuda 1TB, Wakü + Nanoxia DX14, Superflower Leadex 80 Plus Gold, Corsair Carbide Air 540