Beiträge von Shorti

    Finde das ein ziemlich sehr geiles System.


    Das Motto scheint klotzen statt kleckern zu sein, daher gehe ich davon aus, dass Du Dir überlegt hast, ob Dir die 5% mehr Leistung eines 1800X im Vergleich zum 1700X den Aufpreis wert sind. Dasselbe mit der 960 Pro zur Evo.


    Bei der Platte nimmt man noch eine HDD dazu die dann als grosser Massenspeicher dient. z.B. die Seagate Barracuda. (Gehen au andere)

    Dann könntest die NVMe-Platte auch in z.B. 512GB nehmen, wenn Du was sparen willst. Musst aber nicht, wenn das Geld da ist.


    Bin auch Fan des Dark Power von be quiet. Hab atm die 550W-Variante mit ner 1070 Gamerock und nem R5 1600X

    Wenn man hart aufs P/L-Verhältnis schaut, muss das nicht sein, aber es hat einige Vorteile und des Preis ist jetzt nicht so viel höher.

    (Aufgeräumt weil Kabel nicht fest dran, sehr leise, hoher Wirkungsgrad...)

    Man könnte noch sparen, wenn man ein anderes nimmt, aber würd ich ned, wenn du es dir leisten kannst.

    Bei der Leistung kannst Du aber abspecken, 550 Watt reichen ewig aus, Wenn Du Reserve haben willst 650W.


    Für möglichst leise würde ich mir jetzt nicht den Schuh einer Wakü anziehen, das ist auch nicht unbedingt leiser, weil Du dafür auch Lüfter brauchst.

    Ist mMn eher ein Liebhaberthema.

    Würde einfach auf folgendes achten:

    - Gedämmtes Gehäuse nehmen, in das Du auch hinten einen 140mm Lüfter reinkriegst. Und mitgelieferten Lüfter wegwerfen.

    - vorn und hinten im Gehäuse alles mit Lüftern D140 voll machen und dabei Top-Modelle nehmen (normal 3 Stück).

    Entweder be quiet silent wings oder Noiseblocker eloops (PS). PWM-Variante.

    (Die Silent Wings sind etwas günstiger, die eLoops haben dafür richtige Schrauben statt Gummistifte zur Befestigung)

    - Oben und unten würde ich erstmal zu lassen

    - Die richtige Graka nehmen (die Gamerock ist gut)

    - Nen leisen CPU-Kühler nehmen (z.B. Thermalright Macho direct)


    - Ein 350er Chipsatz würde auch reichen, was das Board etwas billiger macht. (Ich habe z.B. atm ein GA AB350Gaming von Gigabyte)

    Aber der 370 geht auch. Hast paar mehr Ports, was man aber eigentlich nicht braucht und kannst bei Bedarf 2 Nvidia-Karten gleichzeitig anschliessen.

    - Beim Board würde ich beim Hersteller schauen, ob er den speicher unterstützt. Müsste passen, hab exakt den auch, aber in die Liste schauen ist kein Fehler.


    Hier kannst Dir z.B. ein Gehäuse aussuchen:

    https://www.caseking.de/gehaeu…ower/gedaemmte-midi-tower

    z.B. das hier ist sehr beliebt:

    https://www.caseking.de/fracta…wer-schwarz-gefd-011.html

    Das Phanteks P400S finde ich zwar schöner, aber da geht hinten nur ein 120er rein, der dann ein bisschen höher dreht.

    Ich stehe auch auf ne gescheite Wiederholungsrate und fühle mich auch immer bestätigt, wenn ich wieder an Monitore sitzen muss, die das nicht haben.

    Würde daher mindestens 144Hz nehmen.

    Leider gibt es da noch nichts gescheites in der Grösse. Ist aber einiges angekündigt.

    z.B. https://geizhals.eu/asus-rog-swift-pg35vq-a1631436.html

    Also gibt es die Möglichkeit zu warten, nen etwas kleineren Monitor zu nehmen mit 144Hz+ oder mit ca. 100Hz zu zocken.

    Davon abhängig ist dann die Wahl der Graka. Jetzt 1080 oder 1080Ti oder 1060 und auf die 2080 warten.


    Die 64GB kannst Du nehmen, für Zeichnungen brauchst Du die aber nicht.

    Die umfangreichsten CAD-Systeme (Catia, ProE, NX) arbeiten gut mit 8GB und top mit 16GB.

    Da kannst Du mit 8 GB ganze Autos reinladen, die aus hunderten 3D-Modellen bestehen.


    Zu AMD vs. Intel gibts ja viele Diskussionen in jedem Forum die kannst Dir mal durchlesen wenn Du noch unschlüssig bist.

    Meine Meinung:

    Habe auch seit ca. 3 Monaten meinen ersten AMD nach vielen Intel CPUs und der ist wirklich top. Hat halt aktuell das bessere P/L-Verhältnis und ist etwas zukunftsfähiger, weil mehr Kerne.

    Dafür hat Intel mehr Takt und ist aktuell bei den Programmen noch etwas schneller, die noch nicht mit so vielen Kernen/Threads umgehen können (auch Spiele).

    Letztendlich würde ich wieder einen Ryzen nehmen. Aber mit einem Intel machst auch nichts falsch. Zahlst halt evtl ein bisschen mehr und musst evtl etwas früher einen neuen nehmen. Funktionieren werden beide.


    Gibts einen bestimmten Preis den Du Dir vorstellst? Musst Du ausser Games und CAD sonst noch was können?

    Hast Du dir hier schon die Konfigs angeschaut?


    Gibt es einen Grund, warum 64GB?

    16GB reichen eigentlich ewig aus. Die meisten haben 8 atm.

    Wenn Du es nicht für die Arbeit brauchst, würde ich lieber ne schnellere Platte nehmen, z.B. 960 Evo, wenn Du schon richtig Geld ausgeben willst.


    Willst Du einen Screen mit einer guten Wiederholfrequenz haben? Also 140Hz oder mehr? (Würde ich empfehlen)

    Evtl hältst Du ja so lange durch, bis in paar Monaten die 2070 rauskommt.

    Die soll deutlich billiger sein als ne 1080, wird aber ähnliches Leistungsniveau haben. Oder was ähnliches von AMD.

    Und falls Du bei Deinem Monitor nur 1920 x 1080 nehmen solltest, reicht auch die 1070 ewig aus.

    Du meinst 144Hz oder? Oder doch 240Hz?

    Wenn Du entweder neue Grafikkarte oder 144Hz-Monitor entscheiden musst, dann kannst Du mit beiden Varianten nicht richtig mit 144Hz zocken.


    Ohne den Monitor gehts nicht, und mit dem Monitor gehts zwar in manchen Games, aber nur mit relativ schlechter Grafik.

    Ne 960 ist ja ungefähr vergleichbar mit einer 1050Ti.

    Da gibt es Leute, die damit z.B. Doom oder Overwatch auf 144Hz zocken. Man muss dafür halt fast alle Grafikeinstellungen auf low setzen.

    Wie gut die Grafik von PUBG im Verlgeich dazu programmiert ist, weiss ich leider ned, evtl weiss da jemand hier mehr.


    Läuft wohl darauf raus: Gute Grafik und 60fps (Monitor) oder schlechte Grafik und 144fps.


    Ich würde den Kauf mehrstufig machen:

    Erstmal den Rechner ohne Graka bestellen und das dann mit der 960 un Deinem alten Monitor ausprobieren.

    Wie die Grafik dann bei 144fps aussieht (oder wieviel fps Du bei schlechtesten Einstellungen in PUBG schaffst)

    und wie bei max Einstellungen (entsprechend ner 1080) kannst Du ja mit Deinem alten Monitor und der 960 erstmal gut ausprobieren

    Auch wenn der Screen Dir die 144 Frames nicht darstellen kann und die 960 bei der guten Grafik unterirdische fps hat.

    Aber für eine Beurteilung ist das völlig i.O.

    Und dann kannst entscheiden, ob Du Dir lieber eine Graka oder einen Monitor nachholst.


    Insg. würde ich an Deiner Stelle (knappe Kohle) glaub zuerst den Monitor holen. Man muss bei der Grafik dafür aber relativ leidensfähig sein,

    aber der Monitor hat nen geringeren Preisverfall, auch weil gg Ende des Jahres wohl von beiden Herstellern neue GPUs rauskommen sollen.

    Und Du könntest auf jeden Fall mit mehr Frames zocken. Auch wenns in manchen Games nicht volle 144 werden.


    Zusätzlich würde ich mir an Deiner Stelle auch cen AMD Ryzen 1700 anschauen. Der is günstiger und auf Dauer besser als der 7700K.

    Oder gleich nen 1700X, der is im Preis auch noch vergleichbar.

    Auch wenn der Intel kurzfristig in vielen Spielen wegen dem höheren Takt trotz halb so viel Kernen noch leicht vorn liegt.

    Und schau Dir mal die anderen Threads im Kapitel Kaufberatung an. Da haben wir schon viel zum Thema diskutiert. Da kannst einiges rauslesen.


    Ne weitere Möglichkeit wäre, mal Dein Budget zu posten. Evtl gibts ja ne Möglichkeit alles hinzukriegen.

    Ich versuche vsync auch immer zu vermeiden. Ausser, dass man vollständige Frames kriegt, hat es halt fast nur Nachteile.

    Würde auf jeden Fall immer erst testen, ob das Tearing im jeweiligen Games wirklich auffällt.


    Zu den Alternativen:

    Ne höhere Frequenz bringt auch was. Seit ich mit 144Hz zocke hab ichs bislang nicht mehr gebraucht.

    Gibt aber Leute, die sehen das da noch, die brauchen noch etwas mehr.


    Hast Du es in witcher mal mit 75Hz ohne vsync probiert? Müsste Dein Monitor ja können.



    Die 80fps müssten übrigens ungefähr passen.

    Die 50-80fps mit vsync dann auch.

    Shorti ist das dein Ernst?! Diskutierst du jetzt hier ernsthaft weiter?

    Andersrum: Ist das Dein Ernst?



    Interessant ist dann, erst paar Vorwürfe rauszuhauen und dann drunterzuschreiben "lass gut sein, ist genug"


    Glaubst Du so beendet man eine Diskussion?

    Das hier gilt pauschal.

    Erst angreifen und dann sinngemäß drunterschreiben, "friss das jetzt und sei dann ruhig", hat noch nie funktioniert. In keinem Forum.

    Im Gegenteil, Dein Beitrag fordert wieder weitere Beiträge. Und so geht das leider immer weiter.

    Wem also wirklich an einer Beendigung einer Diskussion gelegen ist, kann sich zwar noch verteidigen, sollte aber nicht mehr neu angreifen.

    Wenn das alle realisieren, hat der Thread hier sogar noch was gebracht.


    Zu Deiner Bitte, sich dem Thema zu widmen:

    Spul doch einfach den Thread hoch, dann siehst Du, wer sich bislang schon dem Thema gewidmet hat und wer nicht.

    Das zeigt erstmal, dass Du den Thread entweder nicht gelesen, oder schon wieder vergessen hast.

    Hier nochmal die Zusammenfassung:

    Es geht deutlich weniger bei chip, als bei vielen anderen, aber manches geht eben.

    Oder übersetzt, für Leute, die sich weigern, das zu verstehen:

    Die anderen sind besser, aber in manchen Fällen ist chip gut geeignet.

    Wer da mit Fanboy und religiöser Beziehung kommt, hat was falsch verstanden.

    Und auch aus meiner Sicht ist chip kein gutes Fachmagazin. Ist für diese Anwendung aber auch unrelevant.


    Interessant ist dann, erst paar Vorwürfe rauszuhauen und dann drunterzuschreiben "lass gut sein, ist genug"

    Glaubst Du so beendet man eine Diskussion?


    Werde wohl der einzige bleiben, der das Thema differenziert betrachtet.

    Von Dir kommt halt, bei chip geht garnichts. Und das kann nur falsch sein.

    Die Wortwahl dazu ist ja oben zitiert.

    Es wird nicht besser, Sho Lee.

    Gar nichts zu tun hat das vielleicht mit Aufklärung.

    Aufklärung zeigt ein vollständiges Bild. Das hier ist, sagen wir "ganz minimal" einseitig betrachtet.

    Man könnte es auch als Hetze bezeichnen.

    Zum Thema Aufklärung gehört übrigens, dass man an Dinge differenziert herangehen kann.

    Das würde dann auch Deine Glaubwürdigkeit fördern. Die entsteht nämlich nicht durch extreme Wortwahl.


    Der Rest steht ja schon in den anderen Posts.


    P.S. Sorry Andi.

    Du setzt "einfacher Vergleich" mit "umfassendes Bild der politischen Lage" gleich.

    Dir fällt dabei schon was auf, oder?


    Die Diskussion über chip haben wir auf computerbase schon öfter geführt. Gegen manche Chip-Hater seid sogar ihr 2 harmlos.

    Letztlich fällt aber auf, dass wenn Du jemandem etwas einfach verständlich erklären willst, der nicht sehr tief in der Sache ist,

    die chip-Artikel ziemlich oft am verständlichsten sind. Erläuterung siehe oben.


    Und ob es da "zu Fehlinformationen kommt", ist, in dem Fall genau dann relevant, wenn man den Sachverhalt nicht vorher kennt,

    bzw. chip als einzige Informationsquelle nutzt.

    Wenn bekannt ist, was rauskommen muss, oder man noch andere Quellen hat, fällt sowas auf.


    Wer hier pauschal 1 oder 0 bewertet disqualifiziert sich damit einfach selbst.

    Zum Thema Meinungen siehe Post 9.


    Meinst Du das, was vor ein paar Jahren mit diesem Shop war, der von chip empfohlen wurde, oder wie dort die Downloads funktionieren?


    chip ist für mich gut, um einfache Vergleiche zu machen.

    Dazu gehört z.B. der Vergleich von Main-Boards mit dem selben Sockel, indem man die ganzen Angaben auf den Herstellerseiten zusammenträgt und in einer Liste übersichtlich zusammenfasst. Oder der Vergleich von CPUs indem man ein paar Benchmarkwerte ermittelt.

    Für komplexere Themen und Downloads empfehle ich chip nicht. Ablehnen tu ich die aber nicht, die haben auch Ihre Stärken, auch wenn es deutlich bessere Magazine gibt.


    Der Vorteil von Chip ist z.B, dass die Vergleiche aufgrund des etwas geringeren Tiefgangs der Leute dort, relativ einfach gehalten und meistens ziemlich übersichtlich und verständlich aufbereitet sind.

    Man könnte hier auch einen CPU-Vergleich posten, bei dem in min. 15 Games mit jeweils zig verschiedenen Auflösungen die fps ermittelt, alle möglichen vorhandenen Benchmarks mit verschiedenen Einstellungen erhoben wurden und Leistungsaufnahmen und Temperaturen bei verschiedenen Lasten gemessen wurden, und wo dann jede CPU mal oben und mal unten steht. Wenn Du Dir das wirklich gründlich anschauen und nachvollziehen willst, wie was zustande kommt, und deine eigene Gewichtung drüberlegen willst, ist das sicher besser.

    Jemandem der hier höflich nach einer Empfehlung fragt, bringt eine schnell verständliche List aber einfach mehr.

    Lol, Dein Schätzelein musst Du Dir schon woanders suchen, damit kann ich nicht dienen.


    Auch interessant, dass Du einerseits von Fakten sprichst, andererseits aber Fakten von bestimmten Seiten ablehnst.

    Geht also quasi um von Dir selbst ausgesuchte Fakten.


    Bei mehrdimensionalen Vergleichen, ist letztendlich immer eine persönliche Gewichtung erforderlich.

    Und die ist nicht immer gleich. Und die kannst Du auch nicht jedem abnehmen. Und die führt dann zu verschiedenen Meinungen.


    Und wenn Du Leuten, die sich auf Dich verlassen, Dinge empfiehlst, die nicht eindeutig sind, dann solltest Du damit klarkommen

    dass Dir widersprochen wird. Genauso, wie Du mit anderen Meinungen klarkommen musst.

    Das kannst Du zwar jetzt noch ablehnen, aber die Erkenntnis wird sich einstellen, früher oder später.

    Zum Thema Effizienz hat uns erst vor paar Wochen einer im TS vorgerechnet, dass es sich auf Dauer sogar lohnt, seine GTX 980 zu verkaufen und durch eine 1080 zu ersetzen. Habs jetzt nicht exakt nachempfunden, aber war erstaunt, das dem so ist. Auch wenn der Unterschied bei den Netzteilen natürlich deutlich geringer ist, die Preisdifferenz ist halt auch geringer und die Nutzungszeit von so einem Rechner kann erstaunlich hoch sein.

    Sehe Effizienz aber auch in erster Linie fürs gute Gewissen.

    Zu Deinen Belegen: Ich seh in Deinen Threads immer so viel Belege.


    Bei der HDD sind die Unterschiede minimal. Die Barracuda hat einfach ein top P/L-Verhältnis.

    Im übrigen entspricht dieses Zitat hier aus dem Festplattenthread auf computerbase ziemlich genau meiner Erfahrung:

    "Verabschiedet euch von der Überlegung ein Raid könnte eure Daten "sichern", verabschiedet euch von der Vorstellung, eine Festplatte mit einer längeren Garantiedauer hält auch länger. Verabschiedet euch von der Vorstellung dass Festplatten für den 24/7 Gebrauch länger halten. Und das der Hersteller XY besser ist als der Hersteller Z. Auch auf Ausfallraten kann man getrost verzichten.

    Warum?

    Eine Festplatte hat mechanische Teile die kaputt gehen können. Außerdem ist da noch die Elektronik. "

    Link: https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1112472


    Zur 960 Evo:

    Eher 1s als 2. Aber im Vergleich zu einer besseren CPU kriegst Du da trotzdem mehr Speed für weniger Preisdifferenz.

    Es geht hier im übrigen um ein System für 2000 Euro.


    Die Frage war nicht, wo Du Die Lüfter anordnen würdest.

    Die Frage war, wie Du auf eine Auslegung mit 6 Lüftern kommst.

    http://www.hardwaremax.net/gui…-airflow?showall=&start=3

    Das kann zwar nicht exakt verallgemeinert werden, ist aber ein guter Anhaltspunkt.

    Er kommt mit 7 Lüftern im Vergleich zu 3 auf ca. 3K weniger. Temperaturen werden bei den Komponenten nicht das Problem sein.


    Das kann man dann jetzt, in weniger Umdrehungen bei gleicher Temperatur umrechnen oder ausprobieren.

    Und dann mit dem Geräuscheinfluss vergleichen, wenn man das Gehäuse für mehr als 3 Lüfter oben offen braucht.


    Und ja, die Noiseblocker sind richtig gute Lüfter.

    Inzwischen gibt es aber auch andere Lüfter, die etwas günstiger sind und an deren Durchsatz-/Geräusch-Verhältnis rankommen. z.B. die Silent Wings 3.

    Und zwischen den beiden ist es dann einfach Geschmackssache.

    Wer will kann sich hier die Diagramme anschauen und vergleichen:

    https://www.hardwareinside.de/…test-2016-update-21795/3/

    Gibt am Ende einfach ein Einsparpotential, das man ziehen kann, oder man will eben Noiseblocker haben. Beides völlig ok.

    Gibt andere, die wollen unbedingt Noctua drauf stehen haben, auch völlig ok. Ist in dem Bereich wie gesagt Geschmackssache.


    Zu den fps:

    Habe wie schon erwähnt aktuell die 1070 Gamerock PE: Für 144fps bei 1440p kannst Du bei OW und Doom nahezu alle Regler auf High lassen. Nur so Sachen wie Schatten und Spiegelungen muss man weiter runterdrehen. In anderen Games muss ein bisschen mehr runter, aber nicht wirklich viel. Nachdem er nen GSync -Screen hat, gehe ich davon aus, dass er es gesagt hätte, wenn er GSync ignorieren und die Karte auf 300 fps laufen lassen will.

    Ist wie andere Dinge einfach ein Einsparpotenzial, bei dem der TE wissen muss, ob er jetzt alle Regler oben haben will für ein paar Euro mehr oder nicht.

    Achso ja, ultra und high ist ein Unterschied. Just saying.


    Bei den kleinen Unterschieden gibts einfach kein richtig oder falsch mehr.

    An manchen Stellen hat es halt mehr und an anderen wieder weniger Einfluss, wenn man billigere oder teurere Komponenten nimmt.

    Towel :

    Versuch mal, mit Aussagen klarzukommen, die Deinen Eigenen widersprechen.

    Du trägst hier einen ziemlich aggressiven Ton rein.


    Mir kommen manche Deiner Empfehlungen übrigens auch ziemlich .... vor.

    Ist doch trotzdem ok. Viele Meinungen sind erstmal gut.


    Selbst wenn ich, wie im Job z.B. schon 5 Jahre intensiv an einem Thema arbeite, lohnt es sich fast immer,

    sich ganz unbedarft noch weitere Meinungen einzuholen.

    Auch wenn einen nur ein ganz kleiner Teil davon weiterbringt.


    Und wenn Du nicht einig bist:

    Solange Du freundlich bleibst, steht es steht Dir frei zu argumentieren.

    Zu Deiner Frage mit den Gehäusen würde ich hier mal stöbern, was Dir optisch zusagt:

    https://www.caseking.de/gehaeu…ower/gedaemmte-midi-tower

    Die sind nahezu alle echt gut. Inklusive z.B. das von Towel vorgeschlagene Fractal.


    Wenn Du die 2000 Euros wirklich auslasten willst, würde ich auch ungefähr so wie in Towels Liste vorgehen.


    Preislich optimieren kann man noch:

    - Die von Dir vorgeschlagene 1TB Barracuda ist top.

    - CPU: Der 1700 ist auch schon brutal schnell. Für 2/3 vom Preis. Ist letztlich Geschmackssache.

    - Board: Gigabyte AB350 Gaming 3,. 350er Chipsatz kann keine 2 Nvidia-Karten gleichzeitig aber das braucht man au ned.

    - Lüfter: Ich bin Fan von den Silent Wings 3 PWM normal. aber ist Geschkackssache. Anzahl: Da würde ich erstmal 3 nehmen und bei Bedarf nachkaufen . Bei mehr Lüfter solltest Du auch beim Board-Hersteller schauen, wieviel Anschlüsse vorhanden sind. (würde die Lüfter übers Bios oder Speedfan regeln). Sonst brauchst noch Y-Kabel (4-Pin).

    - Eine 1070 versorgt 1440p auch mit 144fps bei sehr hohen Details. Wenn Du aber alles rausholen willst ist die 1080 die bessere Wahl.

    Leistungtechnisch Optimieren kann man noch

    - PSU: Das bq P11 550W ist etwas leiser und hat einen klein bisschen besseren Wirkungsgrad

    - SSD: Die 960 Evo ist schneller, siehe auch anderer Thread. Das macht in den meisten Fällen mehr aus, als 2 Stufen bei der CPU.


    Towel :

    Wie kommst Du auf 6 Lüfter?

    Schau auch mal in den anderen Thread in diesem Teil des Forums.

    Da wurde das meiste schon diskutiert.


    CPU Vergleich AMD zu Intel z.B.


    Bei den Karten gibt es schon Unterschiede (ein bisschen Speed, aber hpts Lautstärke) . Sieht aber, wenn Du wirklich bei Wakü bleiben willst wieder anders aus, dann sind die Unterschiede geringer. Wichtig ist auch, welchen Monitor Du hast. Welche Auflösung soll die Graka können? Und mit welcher Frequenz läuft Dein Monitor maximal?


    Sonst wie von Towel schon geschrieben. Kenne nur Leute, die von Wakü weg gingen und bin kein Fan davon, allerdings auch kein Experte.

    Kannst ja mal schreiben was Du Dir davon versprichst. Design?

    Fast alle Gehäuse erfüllen ab knapp unter 100 Euro schon alle Deine Wünsche. Würde mir da einfach das aus Deiner Sicht schönste aussuchen und dann schauen, ob es alles erforderliche enthält.

    Zur CPU:

    Ja, Games, die noch Single-Core laufen sind mit dem 7700K schneller. Wobei Das ein Problem ist, das sich nach und nach erledigen wird.

    Wenn Du mit 1080p aktuell zockst ist die Hardware (sowohl geplante CPU als auch Graka) sowieso total unterfordert.

    Und auch bei 1440p wirst Du bei den geplanten CPU nichts spüren.

    So rum und so rum nicht. Also Games für Singlecore, wo der 7700K schneller ist und bei Games mit Multicore, wo die AMD schneller sind.

    Zu Performaneproblemen:

    Ich hab einen 1600X. Einige Freunde aus dem TS haben AMDs vom 1600 bis 1700X. Performanceprobleme hatte von uns keiner. Von WoW über Starcraft bis Battlefield, OW und Doom ist da alles dabei. Und es wird mehr und mehr Kerne geben in Zukunft und daher sollte es eigentlich immer weniger Software geben, die das ignoriert.

    Man muss aber natürlich auch sagen, dass der 7700K keine schlechte Wahl ist und genauso überdimensioniert für 1080p.

    Geht also auf jeden Fall beides, nur AMD ist aktuell mMn besser.


    Kühler sehe ich wie Towel:

    Wakü braucht man nicht unbedingt. Und der Macho direct ist top. Nutze den auch.

    Das absurde ist: Wenn Du Wasserkühlung für Deine CPU nimmst, dann ersetzt Du praktisch damit einen Luft-Lüfter durch Zwei. (Im Falle des Macho direct) Leiser ist das wie auch Towel sagt, ned unbedingt.

    Und im Falle von AMD hast Du z.B. beim Zocken folgende Temperaturen:

    GPU 70-80° CPU: 50-60 Grad. Und Du belastest DUrch das Wassermodul die GPU, also den heisseren Chip um ein bis zwei Grad, weil Du von vorn wärmere Luft ansaugst.

    Der Vorteil bei Wakü zusätzlich, dass Du vielleicht öher takten kannst, ist noch: Du kommst besser ans Board um die CPU ran. Aber dort muss man sowieso fast nie ran. Da ist evtl ein Stecker eine Lüfters, aber sonst fällt mir nix ein. der Macho direct ist z.B. so assymmetrisch, dass die RAMs nicht darunter sind.


    Zur Graka:

    (@TE und Towel):

    Da ich von der Gamerock PE absolut überzeugt bin und die für die beste 1070 halte, greife ich das nochmal auf.

    Im Freundeskreis haben viele ne 1070. Aber nur zwei inkl. mir die Gamerock PE. Und die ist bei den selben Games spürbar leiser und zusätzlich noch etwas kühler als z.B. Asus oder EVGA. (Wert aus HW-Info und Anzeige in OW). Meine kommt bei 1080p z.B. nicht über 70 Grad. (3 Gehäuselüfter, die aber wg Geräusch sehr langsam eingestellt sind.)

    Hier der sehr eindeutige Test, der zusätzlich zeigt, dass sie auch noch die schnellste ist:

    https://www.computerbase.de/20…nerkarten-vergleich-test/


    Auch das Board möchte ich nochmal aufgreifen, ich habe mich bei meiner CPU nach einigen Vergleichen für das Gigabyte entschieden und würde das auch empfehlen. (siehe Text oben)

    https://geizhals.de/gigabyte-ga-ab350-gaming-3-a1582168.html

    Hier der Vergleich:

    http://www.chip.de/artikel/AMD…board-Test_113622070.html

    Unter dem Platz 14 gibt es dort noch einen Link, auf dem man die gesamte Bestenliste mit Details findet.

    Das Asus geht auch. Hat halt hpts nen etwas schlechteren Soundchip.


    Zu SSD:

    Da bin ich mit Towel nicht ganz einig. Ich habe eine 850 Evo durch eine 960 Evo ersetzt und finde den Unterschied schon deutlich.

    Das macht im Alltag mMn mehr aus, als eine schnellere CPU.

    Hier gibts ein paar Zahlen zum selbst durchlesen:

    https://www.computerbase.de/th…mm-leistungsrating-praxis

    Gamerock Premium ist die beste 1070. Top Choice. Gibts auch manchmal schon für 450 Euro.

    Die ist mit 1080p schon fast unterfordert. Die meisten Games laufen da mit fast allen Einstellungen auf Ultra jenseits von 200fps. Und mit funktionierenden Gehäuselüftern wird die dabei nicht viel heisser als 70 Grad. (100% Rendering Scale)

    Wenn Du 1440p bedienen willst, kommts auf die Monitorfrequenz an. 60 Hz problemlos. Für 144Hz oder mehr musst halt an ein paar kleinen Stellen die Details runterdrehen.


    SSD auch top. Die Intel ist billiger, aber die 960 Evo deutlich schneller. Hab die auch. Würd die auch wieder nehmen. Der Unterschied zur Pro ist zumindest von den Werten her sehr gering und die fängt glaub erst ab 500GB an.


    CPU: Ist zwar für viele ne Glaubensfrage, aber aktuell gibt es messbar von AMD schnellere CPUs für weniger Geld.

    Bin daher jetzt auch auf nen 1600x umgestiegen.

    In Deinem Preisbereich wäre z.B. der R7-1700. Hab unten mal 2 Links gepostet. Falls Dich das interessiert (manche wollen ja aus Pronzip kein AMD) solltest im Netz mal vergleichen, denke jeder der einfach vergleicht kommt in der aktuellen Zeit am Schluss zum gleichen Ergebnis.

    Der 1700 lässt sich bei Bedarf auch super overclocken und wird dabei fast so schnell wie Intels 1000 Euro CPUs und ist zumindest Stock nicht so ultraheiss wie der Hitzkopf 7700K (gehe nicht davon aus, dass Du den Intel köpfen willst). Der 1700 hat 65W TDP!

    Und in Zukunft vergrössert der seinen Vorsprung zum 7700K wegen den 8 Kernen und 16 Threads eher noch, wenn mehr und mehr Programme damit was anfangen können.


    Als Board würde ich dazu das Gigabyte AB350 Gaming 3 nehmen. Top P/L-Verhältnis. 1220er Soundchip drin. 4 Lüfteranschlüsse inklusive Pumpenanschluss Wakü über PWM oder Spannung denen Du im Bios wenn Du das willst einzeln Kurven geben kannst ohne ständig Speedfan an haben zu müssen. Mehrere Temperatursensoren auf dem Board usw. Was da halt üblich ist und bisschen mehr.

    Ausser wenn Dir die Anzahl Ports nicht reicht, oder Du SLI irgendwann nutzen willst, dann musst eins mit 370er Chipsatz nehmen.


    Speicher z.B. von G.Skill die 3200er (Geht aber auch Corsair wenn Dir der lieber ist).

    Der Speicher läuft mit dem Board 3200 für unter 130 Euro 16GB.


    Beim Kühler kann ich nix sagen, hab mich noch ned ausreichend mit Wakü beschäftigt.


    Beim Netzteil reicht mit der Konfig auch das grösste P10 für deutlich weniger Geld. (wenn Du nicht für SLI oder CF vorbauen willst)

    Die 10er Serie von NVidia ist deutlich sparsamer, als die Serien davor.

    Wenn Du aber ein P11 haben willst, z.B. wegen den steckbaren Kabeln, oder Vorhalt SLI, dann reicht das mit 550W.


    Gehäuse ist Geschmackssache.


    Links:

    Vergleich einige Benchmark-Werte 1700 und 7700K stock:

    http://www.chip.de/bestenliste…ren--index/detail/id/693/

    Ryzen übertakten:

    https://www.hardwareluxx.de/in…-7-prozessor.html?start=1

    Was man noch beachten sollte:

    Für den Pentium G4560 wird das Board MSI B250M-VD vorgeschlagen.

    VD heisst wohl VGA und DVI. Da ist also kein HDMI dabei.

    Wer HDMI will sollte das 10 Euro teurere VDH nehmen. (Buchstaben selbsterklärend)

    Sollte man bei dem Office-Rechner für 300 Euro evtl dazuschreiben. Oder das VDH mit 0x in die Konfig reinnehmen.

    Bin zwar auch kein Vollchecker, aber nachdem noch niemand geschrieben hat, würde ich folgendes vorschlagen:

    Beim Prozessor sind die Ryzen etwas schneller und haben mehr Kerne, also in Zukunft eher mit noch grösserem Vorsprung,

    Würde denn 1700 ohne X nehmen und ein schönes Board mit einem 350er Chipsatz dazu, nachdem Du von EINER Graka sprichst. (Der kann nur das hauseigene CF aber kein SLI). Wenns doch 2 Nvidia Grakas sein sollen, nen 370er.

    Ab dem 350er kannst Du die Ryzen overclocken. Damit kommt der 1700 an die X-Varianten ran ist aber um einiges billiger.

    Unabhängig davon ist die CPU für die meisten Spiele eh deutlich unwichtiger als die GPU, aber Du suchst ja laut Deinem Post was in der Preisklasse des von Dir angesprochenen 7700 oder 7700K.


    Bei der Graka ist bei Deiner Preissvorstellung min. ne 1070 drin. Und das P/L-Verhältnis ist dort viel besser als bei 1080 und 1080Ti.

    Ob Dir die voll ausreicht, hängt davon ab, ob Du mit deutlich mehr als 60Hz (und damit sinnvollerweise auch fps) spielen willst und ob Du immer alle Details auf high brauchst. Wenn Du mindestens eine Frage mit Nein beantwortest, würde ich ne 1070 nehmen.


    Sonst gibt es doch hier die Fertigkonfigurationen. Finde die echt gut gemacht.

    Nur halt bissel Intel-lastig. Evtl äussern sich die Experten dazu aber noch.

    Coole Übersicht.


    Die ZA würde ich unter die Überschrift Rechts UND Linkshänder setzen.

    Die ist ja ned speziell für Linkshänder, sondern nur symmetrisch.

    Gibt auch viele Rechtshänder die, die gern benutzen.

    Und die FK sollte in die selbe Kategorie. Ist genau gleich aufgebaut, nur etwas flacher.

    Finde die sogar angenehmer, aber das ist ja Geschmackssache.

    Firefox und Chrome.


    Denke aber es liegt eher daran, dass mein Bildschirm keinen optimalen Kontrast hat.

    Man kann einfach diesen fein gezeichneten schwarzen Rahmen des Scrollbalkens rechts nicht wirklich vom grauen Balken unterscheiden.

    Und der Balken ist ja auch genau gleichfarbig wie der restliche Hintergrund. (zumindest bei mir)


    Kann der Rahmen auch in der Farbe sein, in der auch die Schrift ist, mit der ich jetzt schreibe? Also sehr hellgrau?

    Könnts auch so lassen, tut Euch keinen Zwang an. Denke aber, es gibt noch mehr wie mich, für die der Unterschied zwischen dunkelgrau und schwarz einfach auf dem Schirm einfach schwer zu erkennen ist.

    Vor ein paar Tagen konnte man noch auf das alte Design umstellen. dann war der Hintergrund weiss und die Elemente anders angeordnet.

    (Denke, dass das Forum früher so ausgesehen hat, habe es nur in dem neuen, dunklen Deisgn kennengelernt)

    Finde den Button zum Umstellen aber inzwischen nicht mehr. Wsl habt ihr den rausgenommen ;-)


    Mit Scrollbar meine ich die vertikale leiste am ganzen rechten Bildschirmrand. Auf dieser befindet sich ja so ein Slider desen Höhe dem Anteil des Bildschirmauschnittes an der gesamten Seite ist. Und der hoch und runterläuft, wenn man hoch und runterscrollt.

    So wie in Word usw auch. Siehe Screenshot.


    edit_ auf dem Screenshot seh ich die Scrollbar jetzt, wenn ich genau schaue. Hab evtl zu wenig Kontrast. Im Original ist es noch weniger. Sieht man nur gaaanz leicht wenn man genau hinschaut.




    RichyRich : Bei mir werden in Geizhals bei der 950 Euro Konfig beide Grakas gezeigt.

    Die GTX 1060 mit 0x in der Gesamtsumme und die RX 580 mit 1x.

    Gesamtsumme stimmt. (evtl auch shcon korrigiert)


    Hätte auch noch Fragen zu den Konfigs (vielen Dank fürs Aktualisieren!):

    - Statt dem i5-7400 hätte ich den Ryzen 5 1400 und statt dem 7600K den Ryzen 5 1600 erwartet (bisschen schneller und billiger und wegen mehr Kernen in Zukunft eher noch mehr Unterschied bei der Geschwindigkeit).

    Hab ich da was übersehen, oder seid Ihr einfach gerade noch vorsichtig?

    - Und zu den Grakas: Die günstigeren Konfigurationen mit GTX 1070 nehmen eine KFA. die teureren eine Palit.

    welche Vorteile seht ihr in der Palit, dass die in den teureren Konfigs drin ist? Geräusch?

    Danke!

    Mit "kann man schon machen", meinst Du, die beiden Gehäuse-Lüfter mit dem 2-adrigen Adapter am Gehäuse angeschlossen lassen, oder?

    Wenn ich den Adapter rausnehme und die beiden Lüfter mit ihren 3-adrigen Kabeln ans Mainboard anschliesse, hab ich ja Tachosignal.


    Die Frage ist nur, warum die Lüfter im Standard mit nem 2-adrigen Adapter über das Gehäuse versorgt werden.

    Hat das überhaupt irgendeinen Vorteil, den ich evtl übersehen hab?

    Hi, Bastelheinis,

    hoffe mal ich bin hier richtig.


    Habe aus den Konfigheini-Empfehlungen nen PC zusammengestellt mit nem Phanteks P400S als Gehäuse.

    Das Gehäuse braucht Strom für ein paar Dinge und will daher ans Netzteil angeschlossen werden. Kein Problem.

    Darüber werde auch die Gehäuselüfter versorgt. Die sind schon bei Kauf direkt an die Gehäuse-Stromversorgung angeschlossen.


    Nachteil: Die Verbindung ist nur 2-Adrig. Gehe daher davon aus, dass die Lüfter einfach konstant laufen. Und scheint meiner Erfahrung nach auch so zu sein.

    Unabhängig von der Temperatur.

    Würde die daher stattdessen gerne am Mainboard anschliessen, um sie bedarfsabhängiger setuern zu können.

    Hab da zwar nur einen Anschluss, geht aber ja mit einem Y-Kabel.


    Passt oder?

    Oder gibt es irgendwelche Gründe, warum man die mit der Stromversorgung am Gehäuse lassen sollte?