Beiträge von Sho Lee

    Wenn du ein Antivirenprogramm suchst, würde ich dir empfehlen, Dich auf genau dieser, oben erwähnten Seite, NICHT umzusehen.. Das ist eine bezahlte Werbung und keine unabhängige Seite. Die dient nur zur Ankurbelung von Verkäufen und stellt keine neutrale, sachbezogene Sichtweise dar.

    Antivirenprogramme werden (für den Heimanwenderbereich, wohlgemerkt) schon seit Jahren als sogenanntes "Schlangenöl" bezeichnet...was in gewisser Weise auch zutrifft. Ernsthafte IT'ler würden nicht zu einer AV-Lösung raten.

    Siehe dazu auch:





    https://www.golem.de/news/anti…-branche-1612-125148.html

    https://www.borncity.com/blog/…nd-die-fremdvirenscanner/

    https://www.borncity.com/blog/…ahn-und-die-virenscanner/

    https://www.borncity.com/blog/…nner-und-av-testergebnis/ (ja, schon älter, trotzdem lesenswert)

    http://win-sec.de/defender/

    und etliche andere Seiten, die nicht AV-Hersteller als Werbekunden haben.

    Kannst Du mal testweise versuchen, anstelle von dem Programm "VHS-TO-DVD" ein anderes zu nehmen, wie zB VirtualDub?

    Ich mache die Captures von VHS immer mit "VirtualDub FilterMod" in *.avi mit Huffyuv (Lossless Compression) . Die 32bit-Version reicht jeweils zum Aufnehmen. Umwandeln in das gewünschte Endformat kann man ja dann mit Handbrake o.ä. machen

    Link zu VirtualDub FilterMod

    https://www.videohelp.com/software/VirtualDub-FilterMod

    Ach Shorti...wenn mir da Geschreibsel hier eins zeigt, ist das : "Diskutiere nicht mit Fanboys. Die sind und bleiben lernresistent"


    Gar nichts zu tun hat das vielleicht mit Aufklärung.

    Natürlich. Allein der Hinweis, dass man Chip nicht als seriöse Informationsquelle benutzen kann, ist schon Aufklärung. Die Zeit (und den Materialaufwand), die ich mir nehmen müsste, um das anhand von Fallbeispielen von 1978 - heute auch zu belegen, wirst Du mir sicherlich nicht bezahlen. Genausowenig wirst Du jemandem den Nachweis erbringen können, bzw. wollen, dass Chip ein seriöses Fachmagazin ist. Du versteifst Dich ja auch nur auf eine fast religiöse Beziehung zu Chip, so sehr, wie Du die verteidigst....was dann natürlich auch wieder eine einseitige Sichtweise deinerseits belegt.



    Man könnte es auch als Hetze bezeichnen.


    Hmm...nein...das ist genausowenig Hetze, wie man auch die BILD-Zeitung ungestraft als unseriöses Schmierblatt hinstellen kann...nur das da weniger gewettert wird, wenn man das auch mal so sagt. Allerdings ist kein grosser Unterschied zwischen diesen beiden Zeitungen, weder als Printmedium, noch in der Online-Variante.


    Wo genau ist da "extreme Wortwahl"...? Es fällt einmal das Wort "Scheisse"...gut...das passt zu dem Sprichwort "Esst mehr Scheisse...Millionen Fliegen können sich nicht irren" (...was wiederum gut zu Chip passt). Früher ist man bei dem Wort noch rot angelaufen und Mami hat geschimpft..im heutigen Sprachgebrauch ist das schon fast ein Kosewort, verglichen mit anderen umgangssprachlichen Ausdrücken.
    Was soll denn noch so "extrem" an meiner Ausführung gewesen sein? Die Erwähnung von "Verschwörungstheorien"..? Na, wenn diese aber doch in jeder Ausgabe auf ein Neues unter das gutgläubige Volk gebracht werden...? Ist das seriös und glaubhaft? Nein...


    Aber lass gut sein...genug OT für dieses Thema hier...

    Man kann sich auch Scheisse schönreden...ändert nur nix. Das hat auch gar nichts mit "Hater" zu tun, sondern damit, dass ich mit Chip gross geworden bin und miterlebt habe, wie aus einem der ersten wirklich guten und informativen FACHmagazin ein schlampig arbeitendes Schmierblatt geworden ist. Das taugt nicht mal dazu, jemandem komplexe Sachverhalte auf einfachem Wege näherzubringen. Ebensowenig taugt ein Buch der Gebrüder Grimm dazu, jemandem Geschichte nahezubringen. Allerdings ist Chip von einem Märchenbuch nicht mehr weit entfernt...auch für Anhänger von Verschwörungstheorien ist es mit Sicherheit sehr gut geeignet.


    Sry aber könnt ihr eure Diskussion woanders führen? Ist ziemlich OT. Der TE möchte eine Konfig bzw Hilfe und die kann er hier bekommen, also führt eure Streitigkeiten bitte per PN weiter. Danke



    Im Prinzip hast Du recht...allerdings gehört auch AUF-klärung dazu...jedoch nicht VER-klärung. Insofern ist der HInweis, Chip (und ähnliche F(l)achblätter nicht als Informationsquelle heranzuziehen, durchaus sinnvoll und der Hilfe zuträglich.

    "chip ist für mich gut, um einfache Vergleiche zu machen."

    Wie bitte? Und die BILD-Zeitung ist dann gut, um sich ein umfassendes Bild der politischen Lage zu machen?

    "Der Vorteil von Chip ist z.B, dass die Vergleiche aufgrund des etwas geringeren Tiefgangs der Leute dort, relativ einfach gehalten und meistens ziemlich übersichtlich und verständlich aufbereitet sind."

    Dass es dabei oft genug zu Fehlnformationen kommt, ist dann auch egal, hm?

    "Jemandem der hier höflich nach einer Empfehlung fragt, bringt eine schnell verständliche List aber einfach mehr."

    Richtig...da wären wir wieder bei der BILD-Zeitung. Um jemandem politische Zusammenhänge zu erklären., ist das ja genau das richtige Fachjourmal...

    80MB für den Defender sind ziemlich normal. Klick mal auf die Spalte "Arbeitsspeicher", damit die Sortierung numerisch aufsteigend erfolgt und ob man dann evtl. sehen kann, was die Auslastung hervorruft. Wichtig wäre auch ein Blick in den Ressourcenmonitor, wo man dann sehen kann, was da gerade auf den Laufwerken C:\ und E:\ geschrieben oder gelesen wird, bzw. welcher Prozess da gerade verstärkt aktiv ist.

    Ein Wort noch zur Arbeitsspeicherverwaltung: Um bestimmte Anwendungen, die oft gestartet werden, schneller laden zu können, werden diese Anwendungen gleich von vornherein in den Ram geladen, wenn das Programm in den letzten Tagen häufig nach dem Hochfahren gestartet wurde.

    Heise.de ist zwar OK, aber warum nicht gleich beim jeweiligen Hersteller...? Dort gäbe es immer die aktuellste Version und man hätte auch eine Anlaufstelle bei eventuellen Problemen mit dem Programm. Meist gibt es dort auch eine FAQ mit Hinweisen zum Programm, oder eine Community und oft auch das passende Handbuch.

    RTFM war ja noch nie wirklich schlimm :P

    Hmm...sind das Auna und das Behringer-Mischpult jetzt Geräte, die Du schon hast oder stehen die bis jetzt nur auf der Wunschliste?


    Im Prinzip kann man damit schon was anfangen und besser als ein Headset ist es allemale...nur...ich kenne Deinen Anspruch an die Klangqualität jetzt nicht. Wenn man es halbwegs ambitioniert angehen möchte, wäre das hier auf jeden Fall die professionellere Variante:


    UR22mkII Recording Pack | Steinberg


    Für € 279, - eigentlich ein unschlagbares Angebot

    Hmm...da habt ihr aber ein altes Schätzchen ausgegraben. Heute nimmt man aber kein Adapter mehr mit 54mbit/s. Heutige WLAN-Sticks sollten eher 150, besser noch 300mbit/s haben..


    Welches Mainboard steckt denn in dem PC? "Alter PC" reicht da als Beschreibung nicht wirklich :-)


    Was genau wurde denn in den Energieoptionen alles probiert? Wurden auch die "Erweiterten Einstellungen" in Betracht gezogen?


    Wird der Stick eigentlich sehr warm?


    Auf der Seite von AVM stehen noch ein paar Tipps, die man beherzigen kann.. (ja, der Stick ist nicht von AVM, aber da stehen auch einige allgemein gültige Dinge)


    Häufiger Abbruch der WLAN-Verbindung | FRITZ!WLAN Stick AC 430 | AVM Deutschland

    Ups...da hab ich doch tatsächlich geschlampt und hab nicht ins Forum geschaut...Sorry! :1f632:


    Ganz einfach...nimm bei Windows 10 und 8.1 einfach den Defender und aktiviere den Malwareschutz per Registry-Eintrag. Bei Win7 klappt das ebenfalls mit MSE, da es mittlerweile die gleiche Technologie hat...nutze ich auch genau so, nach dem ich 15 Jahre lang erst Avira genutzt hatte, dann Avast und dann auf Win7 mal ein paar Monate bewusst ganz ohne AV-Schutz gesurft bin. Wenn man mit klarem Kopf am PC sitzt, klappt das auch, ohne sich was einzufangen. Momentan hab ich auf Win7 den MSE mit besagtem Registry-Eintrag in Gebrauch.


    Ich verlinke in der Gruppe seit einigen Tagen einen Artikel von golem.de über Sinn und Unsinn von AV-Komplettschutz. Die Erkenntnisse in dem Artikel sind aber nix neues, da AV-Programme von Drittherstelllern eigentlich seitens der Sicherheitsexperten immer schon argwöhnisch als "Schlangenöl" oder in englischen Fachartikeln auch als "snake oil" betitelt wurden. Über Sinn und Unsinn von Desktop-Firewalls gab es ja auch immer schon eine grosse Diskussion...


    Antivirensoftware: Die Schlangenöl-Branche - Golem.de

    Na bitte...da hat der Bitdefender sich selbst und aller Wahrscheinlichkeit auch gleich das ganze System mit verhunzt...ein tolles Beispiel, wie "sicher" solche Programme sind...und die sollen ein System schützen? :1f602:


    Beim "Inplace-Upgrade" startet man das Setup von Windows von DVD oder USB-Stick aus dem laufenden Windows heraus. Das System (nicht die Programme und eigenen Dateien) wird dann wie bei einer Neuinstallation ersetzt. Mitunter ist das auch eine Möglichkeit, bei Dir fehlende Einträge in der Registry (wie zB das WMI-Instrumentarium etc) wieder in den Soll-Zustand zu versetzen....sofern nicht ein Virtenschutz die Berechtigungen umgeschrieben hat und nun niemand mehr darauf Zugriff hat...das tun die nämlich ganz gerne. Avira kann das auch sehr gut, mit dem Ergebnis, das nicht mal der eigene Uninstaller Avira restlos löschen kann...auch nicht deren Deinstallationstool


    Du tust eigentlich genau das, was man nicht tun sollte, wenn Du jetzt Avast installierst...


    Du solltest erst dafür sorgen, dass das System sauber ist...ohne jeglichen Virenschutz, der doch nur wieder die Registry verändert....

    Möglich, dass auch Bitdefender an der Rechteverwaltung rumgeschraubt hat...mal testweise deinstallieren unter Verwendung des Deinstallationstool von Bitdefender, weil da immer Reste bleiben... --> Antivirenprogramme restlos entfernen Deskmodder Wiki <<<--- !!!!

    Das hier hast Du wohl komplett verdrängt? ^^ Mach das bitte mal...inklusive Deinstallationstoll von der Herstellerseite, damit auch möglichst wirklich keine Reste bleiben. AV-Programme hinterlassen immer ihre Reste und Vergewaltigungsspuren am System, wenn man die nur per Systemsteuerung deinstalliert....


    Das "Windows Verwaltungs-Instrumentation" lässt sich auch reparieren. ...müsste sogar mit dem genannten Tool von oben gehen --> WMI Repair


    Alternativ auch das hier probieren: Windows-Verwaltungsinstrumentation startet nicht | Borns IT- und Windows-Blog


    Wenn der Dienst allerdings komplett fehlt, solltest Du erst ein Inplace Upgrade probieren.

    Möglich, dass auch Bitdefender an der Rechteverwaltung rumgeschraubt hat...mal testweise deinstallieren unter Verwendung des Deinstallationstool von Bitdefender, weil da immer Reste bleiben... --> Antivirenprogramme restlos entfernen Deskmodder Wiki


    Viele Tipps für Windows 10 gelten auch rückwirkend für ältere Windows-Versionen...


    Hast Du Win-Updates deaktiviert...? Pöser Pube...


    Hier wäre noch eine Möglichkeit, ein paar vergeigte Einstellungen zu reparieren...aber bitte nicht alles anhaken, sondern erst mal nur das, was gerade für Dich wichtig ist



    Windows reparieren - so geht&#039;s - Anleitungen

    sfc /scannow kümmert sich nur um den Zustand von Systemdateien und tauscht beschädigte Dateien gegebenenfalls aus.. SFC = System File Check.


    Tritt das Problem auch auf, wenn Du die "Erweiterten Einstellungen" in den Energieoptionen nutzt?


    Hast Du mal versucht, einfach ein anderes Energieschema auszuwählen und dann zu verändern? Nur um zu sehen, ob diese Einstellungen gespeichert werden?


    Du kannst auch mal powercfg -list in die Eingabeaufforderung eingeben. Damit werden gespeicherte Energiesparpläne angezeigt, die man dann zB. mit powercfg -delete x (x= GUID/Nummer des zu löschenden Eintrags) löschen kann.


    Lies Dir aber ruhig vorher auch mal diesen Forenbeitrag durch...falls es nicht klappen sollte...


    Windows 10 - Energieoptionen wiederherstellen - Deskmodder.de

    Beim Laptop werden diverse Dienste nicht richtig gestartet. Dazu gehören einige Windows-Dienste und der Dienst von der Intel Management Dynamic Application Loader Host Interface (jhi_service). Ich vermute mal, dass die Iso nicht ganz einwandfrei war...


    Geh mal bitte diese Anleitungen durch, um Windows zu reparieren. Arbeite Dich Schritt für Schritt durch. Also erst ein einfaches "sfc /scannow" und wenn das nicht reicht, noch mal mit den DISM-Befehlen, die auf der Seite erwähnt werden...evtl auch einfach ein Inplace-Upgrade mit einer neuen, fehlerfreien Iso. Download der Iso bitte nur aus offiziellen Quellen...keine Chip-Links oder ähnliches. Zum Erstellen des USB-Sticks bitte Rufus nutzen (Rufus - Erstelle bootbare USB-Laufwerke auf einfache Art und Weise). Downloadtool für die Isos findest Du bei heidoc.net


    Ich gehe mal davon aus, dass die Situation auf dem PC ähnlich ist, Du also die gleiche Vorgehensweise dort anwenden kannst


    Windows 10 reparieren wiederherstellen mit DISM Inplace Upgrade und vielen weiteren Varianten Deskmodder Wiki

    Ja, hatte ja geschrieben, das einige Fehler mit sfc /scannow zu erkennen waren und die auch auf ein vergurktes Windowsw-Update zustande gekommen sind. Dafür gibt es auch einen Fix, aber wenn er eh Garantie auf fen Rechner hat...^^

    Ich glaube nicht, dass die im Laden auch die WLP erneuern...


    Kernel Power ID 41 tritt immer dann auf, wenn der PC unerwartet stromlos wurde.....das passiert bei der Notabschaltung der CPU durch Überhitzung, durch schlechte oder defekte Netzteile oder Spannungsregler, aber auch durch einen Speicherfehler, sei es durch defekten RAM oder eine defekte Platte (defekte Sektoren oder Dateisystemfehler, in denen dann zufällig wichtige Systemdataeien lagen, die dann nicht mehr gelesen werden konnten)


    Bin leider die nächsten 4 Tage wegen Urlaub kaum online...