Hilfe, Kondensator Mikrofon + Mischpult (+ggf. Preamp) + Kopfhörer mit 2 Ausgängen? Wie umsetzten?

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Sho Lee.

  • Hallo ich habe zur Zeit ein Beachturtle Headset, im Kabel ist eine USB Soundkarte integriert. Angeschlossen wird das Headset über USB und 2x Klinke (mic+kopfhörer) Das Praktische dabei ist, das ich z.b. Das Spiel und Teamspeak/discord einzeln über 2 verschiedene Drehregler an der Soundkarte im Kabel regeln kann. Das ist auch sehr praktisch wie ich finde. Ich möchte mein Setup nun ein bisschen professionalisieren und habe mir ein paar Mikros angeschaut. Gut dabei ist, das man so dann "einfache" Kopfhörer verwenden kann + ein gutes Mic hat. Mikrofon würde ich ja dann an ein Mischpult schalten und dann über Klinke an den Mic eingang des Rechners. Ich möchte es aber so realisieren, das ich TS und Spiel weiterhin separat regeln kann (Hardwaremäßig, ggf über das Mischpult). Wie mache ich das am besten und was brauch ich alles?


    Hat einer Ideen?

  • Welches Budget hast Du denn zur Verfügung? Den Umweg über ein Mischpult brächtest Du nicht zu gehen, wenn Du ein USB-Audiointerface und ein "richtiges" Mikro nehmen würdest. Oder schwebt Dir eher ein Headset vor?

  • Für Kondensator Mikros brauchst du Phantomspeisung. Brauchbare Interfaces oder Mischpulte gibt es ab ca 50-100€.und das Mic selber + Zubehör wird auch nicht weniger kosten wenn es was ordentliches wird.

  • Hey, sorry war letzte Woche Krank deswegen schreibe ich erst heute.


    Mischpult würde ich dann gleich mit Phantomspeisung nehmen. Konfig sieht im moment so aus


    auna CM001B Mikrofon Studiomikrofon Kondensatormikrofon (Nierencharakteristik, Frequenzbereich: 20 Hz - 20 kHz, inkl Mikrofonspinne, Windschutz und Schutztasche) schwarz: Amazon.de: Musikinstrumente
    Behringer Xenyx Q502 USB – Thomann Mobile
    + irgend nen Preamp vielleicht


    dann kann ich mir die 2. Soundkarte sparen da die ja, wenn ichs richtig sehe, im behringer steckt.


    Was macht denn ein Audiointerface? Bin leider in dem Bereich noch nicht so bewandert, deshalb hab ich mich auch hier angemeldet :-)


    Budget ist noch offen, dachte aber so für die microgeschichte an ca. 200€ rum (überlege halt ob sich ggf. ein NT-1 lohnt als mikro.)


    Wenn man weiter überlegt, ist ja dann auch die Frage des aufnehmens. Ich habe am Rechner dann auch 2 Devices angezeigt. (1x Klinke und 1x usb) also 2 Audiospuren effektiv am Rechner anliegen.

  • Hmm...sind das Auna und das Behringer-Mischpult jetzt Geräte, die Du schon hast oder stehen die bis jetzt nur auf der Wunschliste?


    Im Prinzip kann man damit schon was anfangen und besser als ein Headset ist es allemale...nur...ich kenne Deinen Anspruch an die Klangqualität jetzt nicht. Wenn man es halbwegs ambitioniert angehen möchte, wäre das hier auf jeden Fall die professionellere Variante:


    UR22mkII Recording Pack | Steinberg


    Für € 279, - eigentlich ein unschlagbares Angebot