Beyerdynamic - Klinken Mod. Wir bauen unseren Beyerdynamic um.

  • Ich begrüße euch recht herzlich zu dieser kleinen Anleitung.
    Da ich oft schon Fragen bekommen habe, wie ich dieses unmögliche Ding angestellt habe, hab ich euch hier mal eine kleine Anleitung gebastelt.

    Vielleicht möchte sich einer an diese Sache ran wagen.
    Ansonsten steh ich auch gerne zur Hilfe bei oder für eine kleine Gegenleistung, kann ich euch den Kopfhörer auch umbauen :)



    Benötigt:

    .Kopfhörer

    .3,5mm Klinken Buchse (link am Ende)

    .Dremel (6mm Bohrer würde notfalls auch gehen)

    .Sekundenkleber oder Heißkleber

    .Schwarzes Silikon (Knete oder Tube)

    .Aderstücke (drei Farben, ca 10cm) und kein Massivdraht :D (Danke an James)

    .Schrumpfschlauch

    .Lötkolben (mit Zinn)

    .Hebewerkzeug (Breiter Schlitzschrauendreher)

    .Abisolierzange


    Um das ganze einfacher zu gestalten, solltet Ihr zuerst die Muschel vom Bügel trennen. Dazu links und rechts die kleinen Torxschrauben entfernen und den Bügel raus ziehen. Die schwarzen Halter fallen direkt raus, also etwas aufpassen.




    Danach die Polster entfernen. Einfach mit dem Finger von innen unter das Polster greifen und abziehen.


    Dann den Sicherungsring entfernen. Der Kunststoffring im inneren der Muschel.
    Mit dem Schrabendreher von innen unter den Ding und mit einer Drehbewegung den Ring aus der Halterung lösen.

    Der Ring ist nur gesteckt. Kein Kleber oä.

    Ring und Vlies bei Seite legen.


    Der Treiber fällt alleine raus und bleibt am Kabel hängen. Macht euch vom Kabelverlauf ein Bild. (Smartphone)

    Der Treiber hat drei Kontaktflächen. Links, rechts und Mitte. Die Mitte ist praktisch nur ein Verbindungsstück für den rechten Kopfhörer

    Alle drei Ader vom Treiber ablöten. Dabei vorsichtig sein, da das Terminal (die Lötfahnen am Treiber) schnell aus dem Kunststoff raus schmelzen.

    Also nicht zu lange den Kolben drauf halten.


    Es gibt zwei Versionen. Also nicht wundern :)



    Dann entfernen wir auch die Adern für den rechten Lautsprecher vom Kopfhörerkabel. (je nach Modell)

    Über bleibt dann der Strang zum Klinkenstecker. Dieser ist mit einer Klammer am Gehäuse gesichert. Diese einfach raus ziehen und schon fällt das Kabel raus.

    Danach entfernen wir noch die kleine Klammer am Kabel des rechten Hörers und lösen es ebenfalls.

    Über bleibt die Muschel, die wir nun mit der Dremel bearbeiten müssen.


    Die Rechteckige Öffnung ist 5,8mm und unsere Klinkenbuchse hat 6mm.

    Diese 0,2 mm müssen wir nun sauber mit der Dremel erweitern.

    Abschließend muss die Öffnung von hinten etwas ausgefräst werden, damit die Buchse tiefer drin sitzt und so die Überwurfmutter von der Außenseite besser über die Buchse passt.

    Werdet ihr aber schnell merken, wenn ihr die Buchse von innen durch das Loch schiebt und versucht die Mutter zu befestigen.

    Bearbeitet den Sitz so lange, bis die Buchse sauber rein passt und auch die Mutter mindestens bündig zur Buchse anliegt.


    Nun nehmen wir uns die Buchse vor. Am besten fixieren wir sie irgendwo, damit man besser arbeiten kann.

    Die Buchse hat drei Lötfahnen. Die Fahnen sind mit 1 2 und 3 beziffert.

    1 = Masse (Schwarze bzw unlackierte Drähte)

    2 = Grün (Linker Hörer)

    3 = Rot (Rechter Höhrer)


    An jeder der Fahnen löten wir nun ein ca 5cm langes Stück Ader (optimaler weise in der gleichen Farbe)

    Danach ziehen wir Schrumpfschlauch über die Adern und verschweißen sie an den Lötpunkten.



    Nun nehmen wir den Treiber und löten ebenfalls 3-5cm lange Ader stücke an der linken und rechten Fahne.

    Grüne Ader ganz rechts und schwarze Ader links (siehe Bild2)

    Ebenfalls Schrumpfschlauch drüber, damit es keine Komplikationen gibt.


    Jetzt wird es ein wenig schwieriger.

    Die Buchse wird nun ins Gehäuse verschraubt und zwar so, wie auf Bild 4 zu sehen ist.

    Anschließen die Buchse gut verschrauben (nicht übertreiben) und von hinten mit Kleber zusätzlich fixieren.


    Sobald der Kleber trocken ist und die Buchse fest sitzt, löten wir die Adern des Treibers und der Zuleitung der rechten Seite an die Adern der Buchse.

    Farblich sollte das alles eindeutig sein. Grün an grün, rot an rot und schwarz an schwarz. Bzw bei schwarz kommt es an die blanke Litze.


    Am Ende sollte es dann ungefähr so aussehen:




    !Bei den DT770 versionen müssen wir jetzt noch fix das Innenfutter bearbeiten.

    ergo der Ring und das Vlies um diesen.

    Da die Buchse im Gehäuse etwas größer ist, müssen wir die schwarze Krone an der entsprechenden Stelle (müsst ihr dann selber ausmessen)

    durchrennen und einen der Zacken entfernen. Das Vlies wird an der selben stelle getrennt und ein Stück entfernt.





    Nun müssen wir den Treiber wieder einsetzen. Das geht aufgrund der Buchse und des Terminals des Treibers nicht

    so einfach. Hierzu müssen wir die Nase am Treiber entfernen und diesen dann etwas versetzt wieder ins Gehäuse einsetzen.




    Abschließend wieder das Vlies mittig auflegen, den Ring wieder einsetzen, Probe hören.


    Funktioniert alles zufriedenstellend, nehmen wir und das schwarze Silikon und drücken es von Außen neben die Buchse rein. Nehmt etwas Seifenwasser und einen kleinen Spachtel dazu. Knetet das Silikon in die Öffnung, verteilt es ein wenig und streift den Rest bündig mit dem Gehäuse ab.

    Wem das zu viel Arbeit ist und die Optik keine Rolle spielt, kann das auch offen lassen. Aufgrund des Klebers ist die Stelle sowieso fast verschlossen.


    Zuletzt das Polster wieder drauf und schon ist euer Baby fertig :)





    Viele Details hab ich nicht sehr ausführlich genommen, da es auch Variationen gibt und jeder anders arbeitet. Vieles sollte beim Basteln auch einleuchtend sein, sofern ihr keine zwei linken Hände habt.


    Sollten Fragen offen bleiben, so schreibt sie hier rein und ich kann euch ggf noch helfen.


    Wünsche euch ein gutes gelingen und viel Spaß an eurem Beyerdynamic Kopfhörer.




    Ps.

    Natürlich erlischt die Garantie. Reparaturen werden allerdings weiterhin von Beyerdynamic übernommen. Aber eben auf eigenen Kosten.

    Ein zurückbauen auf Kabel ist nach dieser Mod auch kein Problem, da wir keine größeren Eingriffe vornehmen.

    In dem Fall wieder alles ablöten, Buchse raus drücken, Kabel wieder rein und an den Treiber löten. Da das originale Kabel an den Übergängen dicker ist, wird man auch von dem Eingriff nichts mehr sehen.

    Hier noch mal die Buchsen:
    https://www.amazon.de/gp/produ…_detailpage?ie=UTF8&psc=1



    Gruß euer Tommy

    baZinga! :thumbsup:

    7 Mal editiert, zuletzt von Tommy1911 ()

  • Daniel

    Hat das Label Tutorial hinzugefügt