Rezepteecke, für "Spitzenköche" - oder welche die es werden wollen...

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Dennis Kreker.

  • Hallo zusammen,


    ich dachte man könnte sich auch mal hier im Forum etwas austauschen welche Rezepte ihr gerade so feiert. Gut wäre wenn ihr in den Beiträgen auch den Schwierigkeitsgrad [von 1 - 10] angeben könntet damit man sich da etwas orientieren kann. Ich hoffe dieser Beitrag findet etwas Anklang.




    3, 2,1, ... Los gehts

    [cbox]
    CPU: i5 4670 | CPU-Kühler: EKL Alpenföhn K2 | Mainboard: Asus Z87-Expert | RAM: Corsair Vengeance 16GB DDR3-2133 | Grafikkarte: Sapphire R9 290 Netzteil: Straight Power 10-CM 500W| SSD´s: 2x 256GB Samsung 840 EVO, 1x 1TB samsung 850 PRO | Maus: steelseries sensei | Tastatur: Ducky Legend (MX-Brown)| Sound: xonar u7; HyperX Cloud; DT 770 PRO; M-Audio BX5 d2| Monitor: 25" Dell U2515H , Samsung P2450H MAIN
    [/cbox]

  • Spitzenköche? Zählt auch selbst gemacht, oder nur "die wir feiern"

    Immer her mit den Rezepten ^^


    hier mal ein Beispiel wie so etwas ausehen kann:


    Zutaten: Rinderhack, Zwiebeln, Knoblauch, Mais, Chilis, Passierte Tomaten (grob oder fein wie man Lust hat), Kidneybohnen, (alle möglichen anderen Bohnen die grade da sind), Chilipulver


    Erstmal Zwiebeln und Knoblauch schneiden und mit etwas Öl in die Pfanne geben. Chilis nach Geschmack klein schneiden und dazu (nicht zu lange, die werden gerne schnell schwarz). Dann das Hackfleisch dazugeben, krümelig braten und mit den passierten Tomaten aufgießen (Tomatenmark dazu für extra Tomatigkeit). Dann Bohnen abtropfen und dazu und für 20 Minuten köcheln lassen. Zuletzt der Mais dazu, damit der schömn knackig bleibt. Mit Chilipulver und Gewürzen nach Wahl abschmecken (Oregano ist ganz nice, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel) und mit etwas Jogurt als Topping (und einem Minzeblatt für Gourmets) servieren. Kann man auch super auf dem Herd stehen lassen, wenn nacheinander gegessen wird oder wiederaufgewärmt wird.


    Schwierigkeit: 1-2/10


    Chili sin carne gibbet bei mir nicht, das ist für mich nahe an einem Verbrechen dran.
    Fleisch ist einfach zu geil.

    [cbox]
    CPU: i5 4670 | CPU-Kühler: EKL Alpenföhn K2 | Mainboard: Asus Z87-Expert | RAM: Corsair Vengeance 16GB DDR3-2133 | Grafikkarte: Sapphire R9 290 Netzteil: Straight Power 10-CM 500W| SSD´s: 2x 256GB Samsung 840 EVO, 1x 1TB samsung 850 PRO | Maus: steelseries sensei | Tastatur: Ducky Legend (MX-Brown)| Sound: xonar u7; HyperX Cloud; DT 770 PRO; M-Audio BX5 d2| Monitor: 25" Dell U2515H , Samsung P2450H MAIN
    [/cbox]

    Einmal editiert, zuletzt von isnicable ()

  • Lucas Hartz IV Küche - Rezept #1 - Pizza Toast



    Zutaten:
    4 Scheiben Weißbrot
    4 Scheiben Aufschnitt(Ich benutze gern Salami, kann aber nach Geschmack variiert werden)
    4 Scheiben Käse(Junger Gouda, Butterkäse oder Tilsiter kann ich empfehlen)
    250g Mozarella
    1 Tube Tomatenmark
    Italienische Gewürze(Oregano, Basilikum, etc.)
    optional auch ein bisschen Knoblauch



    Sollte eigentlich jeder hinbekommen.
    Schwierigkeit: 0/10, Zeit: ca. 15min


    0. Ofen auf 200°Ober-Unterhitze vorheizen lassen


    1. Weißbrot Scheiben mit Tomatenmark bestreichen


    2. Gewürze auch drauf


    3. Aufschnitt


    4. Käse


    5. Mozarella in dünne Scheiben schneiden und dann gleichmäßig auf den vorbereiteten Toasts verteilen


    6. 8-10 Minuten in den Ofen backen lassen bis der Mozarella schön zerlaufen ist.


    7. Optional noch einmal nachwürzen


    Guten Appetit

  • Beitrag von Michael88 ()

    Dieser Beitrag wurde von Daniel aus folgendem Grund gelöscht: Spam ().
  • Ist zwar kein Rezept; aber probiert mal die Tiefkühlpizza, während diese noch gefroren ist zu zerteilen und dann in den Backofen zu legen. So bleibt der ganze Belag später beim Schneiden nicht am Pizzaschneider kleben und man verbrennt sich nicht die Finger wenn man die Pizza schneidet, zudem passen so locker zwei Pizzen auf ein Backblech!

  • Omas Käsekuchen


    Das sind die Zutaten für den Boden.

    1 Ei

    1 Eigelb (Eiweiß aufheben für die Quarkmasse)

    150 g Mehl

    1 Teelöffel Backpulver

    65 g Zucker

    1 Esslöffel Milch

    65 g Margarine.


    Alles zusammen in eine Schüssel geben und mit Knethaken am Mixer solange mixen bis es eine klebrige Masse ergibt.

    Damit den Boden und wer mag und den Rand einer Springformbestreichen mit Magarine oder Butter einfetten. Dann die

    Masse auf Boden und wer mag am Rand verteilen mit nem Löffel / Messer.



    Das sind die Zutaten für die Quarkmasse:

    750 g Quark

    1 Päckchen Vanillepudding

    60 g Stärkemehl

    1 Teelöffel Backpulver

    2 Eigelb

    3 Eiweiß

    200 g Zucker

    1/2 halbe Zitrone

    1/8 bis 3/8 L Milch



    Wer mag kann kerne Zucker und Ei zuerst schaumig schlagen und dann den Rest dazu. Funktioniert aber ohne auch ganz gut.

    Einfach alles gut durch mixen, sodass eine gelbliche flüssige Masse entsteht. Diese dann in die Springform schütten und

    dann ab in den Ofen bei so guten 40 Min. auf ca. 175 Grad abbacken, falls es noch flüssig sein sollte in der Mitte auch

    bisschen länger. Man kann nach den 40 Minuten den Kuchen noch ein bisschen im waren Ofen stehen lassen je nach g

    ewünschten Bräunungsgrad.


    Schwierigkeit

    2/10


    Benötigte Fertigkeiten: Ei-trennen, Mixer bedienen, Geduld für Bodenteig verteilen da klebrig ;-)

  • Bis vor ein paar Jahren fand ich es ganz cool Nachos mit Käse auf ne TK Pizza zu packen bevor die in den Ofen kommt. Schon lange nicht mehr gemacht, hat aber echt gut geschmeckt, bis auf die Tatsache dass nach dem Essen der ganze Mundinnenraum zerstört war aufgrund der Mischung aus "scharfen" Nachos sowie heißer Pizza.

  • Beitrag von Frosuld ()

    Dieser Beitrag wurde von Daniel gelöscht ().