LG G Watch

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Daniel Selfmade.

  • Hallo liebe Community,


    hier möchte ich euch die LG G Watch vorstellen. Einfach auch aus dem Grund, dass Smartwatches ja noch nicht so weit verbreitet sind. Hoffentlich kann ich euch eine Entscheidungshilfe sein.

    1. Technische Daten

    • Android Wear 5.0.1
    • LCD IPS Disyplay mit 1.65 Zoll bei 280 x 280 Pixel, 240 dpi
    • Qualcomm Snapdragon 400 @ 1.2 Ghz
    • 500 MB Ram
    • 4GB interner Speicher
    • Bluetooth 4.0
    • Beschleunigungssensor, Gyroskop, Digital Compass
    • 400 mAh starker Akku
    • 46,5 x 37,9 x 9,95 mm
    • 63 g schwer
    • IP67-Zertifizierung – Wasserdicht (bis zu 30minuten bis zu 1 Meter tief), staubdicht

    2. Erster Eindruck & Verarbeitung


    Man muss wirklich sagen, wenn man die Uhr zum ersten mal in die Hand nimmt, wirkt sie wirklich schick. Meine Variante hatte ein Silikonarmband, welches sich sehr angenehm tragen lässt und durch den 22mm Anschluss durch jedes andere Armband austauschen lässt. Auf der Vorderseite sitzt der 1.65 Zoll große LCD Bildschirm. Was mir als erstes auffällt, die Uhr hat einen doch relativ großen Rand.
    Um genau zu sein 7mm oben und unten, ca. 4mm rechts und links. Wirklich stören tut der Rand nicht, jedoch ist es meiner Meinung nach einfach schicker wenn der Rand minimal gehalten wird.
    Auf der Rückseite sitzen 5 vergoldete Kontacke, um die Uhr mit der Ladeschale zu verbinden und ein Resetknopf, falls sich die Uhr mal komplett aufhängt. Der rückseitige Deckel wird von 4 Schrauben gehalten. Unten an der Uhr ist ein Mikrofon angebracht.


    Verarbeitungstechnisch kann man wirklich nicht meckern. LG hat präzise gearbeitet. Keine ungleichmäßigen Spaltmaße oder scharfe Kanten. Auch wirkt sie sehr robust.
    Mit ihren Maßen ist die Uhr relativ groß, im Vergleich zu einem "Klopper" aber doch noch normal. Einzig bei kleinen Händen und Handgelenken wirkt die Uhr dann nicht mehr ganz so schick.


    3. Bedienbarkeit und Performance


    Die Empfindlichkeit des Touchscreens ist doch besser als erwartet. Zwar nicht 100% so genau wie bei neuen Smartphones, aber beschweren kann man sich darüber nicht. Auch die Auflösung von 280x280 Pixeln ist wider erwarten sehr gut. Klar erkennt man bei genauerem hinsehen dann doch die Pixel, aber das merkt man beim Ablesen der Uhr und beim Scrollen durch die Einstellungen nicht.


    Hauptsächlich lässt sich dir Uhr mit Wischgesten bedienen. Auch Tippgesten gibt es.
    Ein einfacher Tipp auf die Uhr weckt sie aus dem "Deaktivierten" Modus (Bildschirm wird dunkler, das Ziffernblatt stellt weniger Details dar).
    Ein weiter Tipp auf den Bildschirm öffnet die "Googel Apps" darunter sind dinge wie: Notiz schreiben, SMS schreiben, Email schreiben, meine Schritte, Navigation usw.
    Ein Wisch nach rechts öffnet einen Mini-App drawer, ein weiterer öffnet ein kleines "Einstellungsmenü", von dem sich der Akkustand des Handys so wie der Uhr ablesen lässt, die Klingeltonlautstärke des Handys einstellen lässt und die Medienlautstärke des Handys. Außerdem kann man von dort aus sein Handy klingeln lassen, falls man es sucht.
    Ein Wisch nach unten bringt weiter kleine Einstellungsmöglichkeiten und die Ladestandsanzeige der Uhr zum Vorschein. Von dort kann man nach Links durch die Punkte: Vibration, Kinomodus, Sonnenlichtmodus und eine Verknüpfung der Einstellungen wischen.
    Ein wisch nach oben zeigt die Benachrichtigungen des Handys. In meinem Fall werden alle News aus meinem Facebookaccount angezeigt, Nachrichten aus Facebook die man komplett lesen kann, Whatsapp Nachrichten, bei denen man den Gesamten Chatverlauf aufrufen kann, Googelbenachrichtigungen so wie Emails.


    Laut Google kann man mit der Uhr nicht ins Internet. Von sich aus kann man das nicht, wenn man jedoch im Appstore, der zur Zeit ca. 800 Apps umfasst, etwas umschaut, findet man einen Browser mit dem man richtig ins Internet kommt. Nur das Tippen ist lästig, da man keine Quertz-Tastatur hat, sondern eine leiste mit dem ABC die man Scrollen muss.


    Auch kann man angeblich nicht auf Nachrichten zurück "schreiben" da die Uhr ja keine Tastatur hat, jedoch habe ich schon eine App gefunden die sich "Smartwatchmessenger" nennt, und mit der man sehr wohl Nachrichten zurück "schreiben" kann. Jedoch ist die Tastatur nicht beim Messenger dabei und man muss sich diese anders besorgen.


    4. Fazit


    Meine anfänglichen Zweifel über die Uhr sind inzwischen weitestgehend verschwunden. Die Uhr liegt für mich angenehm am Handgelenk an, wobei man sagen muss das ich relativ große Hände und Handgelenke habe. Die Uhr läuft sehr flüssig, wirkliche Ruckler konnte ich nicht feststellen. Zum Thema Akku wollte ich mich noch nicht äußern, da ich die Uhr erst einen Tag habe und sie noch nicht ausreizen konnte, jedoch kann ich sagen, dass die Uhr bei 70 % Akku seit heute morgen um 6.30 Uhr bei mäßiger Benutzung ist. Jeder der nicht dauernd Lust hat auf sein Handy zu schauen, kann daran bestimmt Interesse finden. Eine richtige Uhr kostet auch um die 100 - 200 €.


    (Bilder findet ihr in den Anhängen)