Preiswertes Setup für 144hz-Gaming (Overwatch)

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Лукас.

  • Hallo allerseits,




    ich bin derzeit dabei, einen preiswerten PC zusammenzustellen, der darauf ausgelegt sein soll, dass ich gegen Ende April Overwatch flüssig und auf möglichst hohen Grafikeinstellungen auf einem 144hz-Monitor spielen kann.


    Infos über die SilentiumPC-Produkte, da nicht über pcpartpicker auffindbar:


    SilentiumPC Fera 3 HE1224 Kühler
    SilentiumPC Regnum RG1 Case



    PCPartPicker part list



    CPU: Intel Core i5-7500 3.4GHz Quad-Core Processor (€199.83 @ Mindfactory)
    Thermal Compound: ARCTIC MX-2 4g Thermal Paste (€10.81 @ Mindfactory)
    Motherboard: Asus PRIME B250M-A Micro ATX LGA1151 Motherboard (€92.89 @ Amazon Deutschland)
    Memory: *Avexir Core Series 16GB (2 x 8GB) DDR4-2400 Memory (€103.57 @ Amazon Deutschland)
    Storage: Samsung 840 EVO 250GB 2.5" Solid State Drive (Purchased For €0.00)
    Storage: Western Digital Caviar Green 1TB 3.5" 5400RPM Internal Hard Drive (Purchased For €0.00)
    Video Card: XFX Radeon RX 480 8GB RS Video Card (€226.34 @ Mindfactory)
    Power Supply: SeaSonic 650W 80+ Gold Certified Semi-Modular ATX Power Supply (Purchased For €0.00)
    Case Fan: Noctua NF-S12B redux-1200 PWM 59.1 CFM 120mm Fan (€13.90 @ Amazon Deutschland)
    Case Fan: Noctua NF-S12B redux-1200 PWM 59.1 CFM 120mm Fan (€13.90 @ Amazon Deutschland)
    Monitor: Acer GN246HL 24.0" 1920x1080 144Hz Monitor (€199.00 @ Amazon)
    Subtotal: €860.24
    Cooler: Fera 3 HE1224 v2 (€26.90 @ alza.de)
    Case: SilentiumPC Regnum RG1 (€31.90 @ alza.de)
    Total: €923.03


    Ich habe auch darüber nachgedacht, die Lüfter durch günstigere SilentiumPC Zephyr 120 PWM zu ersetzen, diese würden insgesamt nur 18,99€ statt 31.27€ (Noctua) kosten.



    Ich hoffe natürlich, dass Ende April die RX580 bereits auf dem Markt sein wird, sodass ich auf diese zurückgreifen würde statt auf die RX480, wenn der Preis auf demselben Niveau bleibt und die Performance besser ist. Ich habe auch darüber nachgedacht, dass evtl. die GTX1070 billiger wird, wenn die neuen TIs auf den Markt kommen. Falls sie preiswert sein wird, wäre diese auch sehr ansprechend.


    Nun meine Fragen:

    • Denkt ihr, dass die AMD Ryzen CPUs, die bald auf dem Markt erscheinen, sowie die kommenden TIs meine Auswahl beeinflussen könnten?


    • Ist die getroffene Auswahl angemessen und habt ihr sonstige Ideen oder Tipps für mich?
    • Zum Beispiel werde ich meine SSD und HDD meines Vorgänger-PCs in den neuen PC einbauen wollen, jedoch bin ich mir nicht sicher, wie das mit dem Formatieren abläuft, da ich die Windows-Lizenz über die Studentenseite von Microsoft kostenlos zur Verfügung gestellt bekam und daher nirgends den Key oder Ähnliches stehen habe. Ich bin nurnoch bis Ende des Monats Student, daher habe ich Bedenken dabei, die SSD einfach komplett zu formatieren.


    • Wäre es möglich mit der neuen Hardware von der SSD zu booten und dann erst zu formatieren oder soll ich über die Windowsfunktion formatieren (habe ich mal bei Win 8.1 genutzt, aber unter Windows 10 bisher nicht gefunden)?


    Alternativ habe ich folgendes Build vorbereitet, welches ich auf den kommenden AMD Ryzen 5 1500X ausgelegt habe:



    PCPartPicker part list / Price breakdown by merchant


    CPU: AMD Ryzen 5 1500X (voraussichtlich $189, also €175.88)
    Thermal Compound: ARCTIC MX-2 4g Thermal Paste (€10.81 @ Mindfactory)
    Motherboard:ASUS Prime B350-Plus (€ 100,84 @ Mindfactory)
    Memory: *Avexir Core Series 16GB (2 x 8GB) DDR4-2400 Memory (€103.57 @ Amazon Deutschland)
    Storage: Samsung 840 EVO 250GB 2.5" Solid State Drive (Purchased For €0.00)
    Storage: Western Digital Caviar Green 1TB 3.5" 5400RPM Internal Hard Drive (Purchased For €0.00)
    Video Card: AMD Radeon RX 580 (voraussichtlich $199, also €185.19)
    Power Supply: SeaSonic 650W 80+ Gold Certified Semi-Modular ATX Power Supply (Purchased For €0.00)
    Case Fan: Noctua NF-S12B redux-1200 PWM 59.1 CFM 120mm Fan (€13.89 @ Aquatuning)
    Case Fan: Noctua NF-S12B redux-1200 PWM 59.1 CFM 120mm Fan (€13.89 @ Aquatuning)
    Monitor: Acer GN246HL 24.0" 1920x1080 144Hz Monitor (€199.00 @ Amazon)
    Subtotal: €803.07
    Prices include shipping, taxes, and discounts when available
    *Lowest price parts chosen from parametric criteria
    Generated by PCPartPicker 2017-03-19 06:41 CET+0100
    Cooler: Fera 3 HE1224 v2 (€26.90 @ alza.de)
    Case: SilentiumPC Regnum RG1 (€31.90 @ alza.de)
    Total: €861.87




    Vielen Dank fürs Lesen, tut mir Leid, dass das jetzt so eine Textwand geworden ist.


    LG
    obelisk

    9 Mal editiert, zuletzt von obelisk ()

  • Hallo,


    da ich grade etwas in der Eile bin mal eine kurz gehaltene Antwort zu den gestellten Fragen:



    Denkt ihr, dass die AMD Ryzen CPUs, die bald auf dem Markt erscheinen, sowie die kommenden TIs meine Auswahl beeinflussen könnten?

    Auf jeden Fall. Du fährst hinsichtlich Prozessorleistung sicher nicht schlecht mit dem aktuellen i5 - die Ryzen Serie ist aber durchaus attraktiv (gerade wenn man innerhalb eines Budgets arbeiten muss) wenn AMD halten, was sie versprechen.
    Du kannst außerdem stark davon ausgehen, dass die 1070 deutlich günstiger wird, wenn die Tis auf den Markt kommen - der Preissturz wird aber nicht sofort kommen sondern sich langsam hinziehen. Wenn du warten kannst - warum nicht?




    Ist die getroffene Auswahl angemessen und habt ihr sonstige Ideen oder Tipps für mich?

    Ob du die vollen 144Hz damit bedienen können wirst - das mag ich bezweifeln. Selbst wenn, dann werden beide Systeme das sehr wahrscheinlich nicht auf höchsten Grafikeinstellungen schaffen - da müsstest du ein wenig mehr Geld in die GPU investieren. Mein Vorschlag tendiert mehr in Richtung eines Setups was G-Sync / FreeSync unterstützt - das bringt dir ein ähnlich flüssiges Spielerlebnis. Die 144Hz haben für die meisten Anwender sowieso mehr Placebo-Effekt als richtige Wirkung.


    Wenn du etwas höhere Kosten für die Kühlung nicht scheust empfehle ich dir außerdem den Thermalright HR-02 Macho. Der ist zwar groß, aber unglaublich gut kühlend und hält sich seit 4 oder 5 Jahren schon unter den Top-Verkaufsschlagern.
    Ich selbst fahre mit dem einen i5 6600k auf 4.5 GHz ohne Probleme.





    Zum Beispiel werde ich meine SSD und HDD meines Vorgänger-PCs in den neuen PC einbauen wollen, jedoch bin ich mir nicht sicher, wie das mit dem Formatieren abläuft, da ich die Windows-Lizenz über die Studentenseite von Microsoft kostenlos zur Verfügung gestellt bekam und daher nirgends den Key oder Ähnliches stehen habe. Ich bin nurnoch bis Ende des Monats Student, daher habe ich Bedenken dabei, die SSD einfach komplett zu formatieren.

    Wenn du noch eine SSD / HDD rumfliegen hast spricht da erstmal nichts gegen. Achte aber bitte darauf, dass ggf. wegen des Alters der Komponenten nur ältere SATA-Standards unterstützt werden. Das KANN, muss aber nicht Geschwindigkeitsprobleme geben bzw. Flaschenhälse bilden.
    Sorgen um die Formatierung brauchst du dir nicht mehr machen. Das waren mal zu Zeiten von Windows Vista / 7 Probleme - mittlerweile managed Windows die Verwaltung von aktiven / inaktiven (also neuen und ggf. alten entfernten) Komponenten im Computer eigenständig recht gut.





    Wäre es möglich mit der neuen Hardware von der SSD zu booten und dann erst zu formatieren oder soll ich über die Windowsfunktion formatieren (habe ich mal bei Win 8.1 genutzt, aber unter Windows 10 bisher nicht gefunden)?

    Wäre möglich - elegant geht aber anders.

    _______________________________________________
    Moderator , bei Fragen : gerne eine PM schicken!


    i5 6600k @ 4.5GHz, Thermalright HR02 Macho, 8GB DDR4 2400
    Happy Hacking Keyboard Professional 2
    Vortex Pok3r
    Magicforce 68

  • Sei gegrüßt,


    vielen Dank für Deine Antwort!


    Nunja, mit höchsten Grafikeinstellungen meinte ich nicht zwingend jene auf "Ultra", sondern eher "so hoch wie möglich" (Jedoch sollte "Medium"/"High" hoffentlich schon drinne sein).


    Länger als bis Ende April werde ich mich wohl nicht gedulden können, mir juckt es jetzt bereits in den Fingern. Vielleicht habe ich ja Glück und die GTX1070 wird bis dahin schon in meinem Preisrahmen liegen.


    Der ausgewählte Monitor ist tatsächlich ein Freesync-Monitor (falls ich mich für die 1070 entscheiden sollte, wenn Preis angemessen erscheint, habe ich mir bereits den Asus VG248QE herausgesucht, allerdings sollte der Freesync natürlich vorzugsweise nur in Kraft treten, falls ich aus irgendwelchen Gründen FPS drops haben sollte, also die durchschnittlichen FPS sollten über 144 FPS liegen.


    Ich hoffe mit meinem Setup wäre das machbar.


    Bei der SSD und HDD handelt es sich um die aufgelisteten Platten, die ich als "Purchased for €0.00" deklariert habe.


    LG
    obelisk

  • Für preiswerte Konfigurationen gibst du aber viel Geld für unnützes aus. Angefangen beim Netzteil, dem Kühler/Lüftern und dann auch noch Teile drin die es noch gar nicht gibt und die man Preis/Leistungsmäßig noch gar nicht einschätzen kann.
    Würde empfehlen mal einen Blick auf unsere Empfehlungen von Konfigheini zu schauen ^^

  • Hi,
    danke für deine Antwort, Лукас. Naja das Netzteil habe ich geschenkt bekommen, weil jemand es nicht gebraucht hat. (Noch in OVP).
    Ja ich habe versucht, mich rechtzeitig zu informieren, da das eine große Kaufentscheidung für mich sein wird.
    Tatsächlich habe ich mir diese Empfehlungen bereits angeschaut und war ganz zufrieden damit, was ich ausgewählt habe.
    Da ich sowieso noch mindestens einen Monat warten werde, habe ich schon eine Variante herausgesucht, welche die RX580 und den Ryzen 5 1500X beinhaltet. Ich habe mich gefragt, ob ich das Motherboard (welches ich übrigens auf ASUS Prime B350-Plus geändert habe) vielleicht schon eher kaufen soll, da es evtl. im Preis ansteigen wird bzw. nicht mehr verfügbar sein könnte, sobald die Ryzen 5 CPUs auf den Markt kommen, was denkt ihr?



    LG


    obelisk

  • Wíe kannst du damit zufrieden sein wenn du noch gar nicht weißt was du da kaufst?
    Einfach entwas aussuchen und hoffen das es schon gut sein wird?
    Oder richtest du dich nach Werbeversprechen und Mutmaßungen von Technik Gurus?
    Bei einem Budget System braucht man keine unnötigen teuren Lüfter/Kühler dann lieber in Hardware stecken die auch Leistung bringt.
    Das Netzteil würde ich eher verkaufen und was besseres holen.