Windows 10 Tipps SAMMELTHREAD

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Milchmann.

  • Bei der Installation von Windows 10, sollte man auf die Optionen ,,Einstellungen anpassen,, in dem Installmenü achten! Auf Wunsch alles Deaktivieren.
    ---------------------------------------------------------
    Desktopabstand verkleinern:


    Vertikalen Abstand der Desktop-Icons ändern
    Drückt Windows + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen.
    Gebt regedit ein und bestätigt mit der Eingabetaste.
    Navigiert zum Schlüssel:
    HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop\WindowMetrics
    Klickt rechts doppelt auf den Eintrag IconVerticalSpacing. Merkt euch sicherheitshalber den voreingestellten Wert.
    Gebt dort nun etwa den Wert 75 ein, um unter Windows 10 einen kleineren vertikalen Abstand zwischen Desktop-Icons zu bekommen.
    Windows 10 neu starten.


    Horizontalen Abstand der Desktop-Icons ändern
    Öffnet wie oben beschrieben die Windows-Registry und navigiert erneut zum Schlüssel:
    HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop\WindowMetrics
    Wählt nun rechts den Eintrag IconSpacing aus und klickt doppelt darauf. Merkt euch den Standardwert.
    Ändert den Wert nun etwa auf 100, um den horizontalen Abstand der Desktop-Icons zu ändern.
    Windows 10 neu starten.
    ---------------------------------------------------------
    Apps Deinstallieren:
    Programm WXAR_1.2 downloaden ---> Alle anklicken (sehr einfach/auf Downloadquelle achten!)


    Powershell (Admin ausführen) --->
    Alle Apps in Windows 10 Systemweit löschen
    Get-AppxPackage -AllUsers | Remove-AppxPackage
    Get-AppXProvisionedPackage -online | Remove-AppxProvisionedPackage -online


    3D Builder deinstallieren:
    Get-AppxPackage *3d* | Remove-AppxPackage
    Kamera deinstallieren:
    Get-AppxPackage *camera* | Remove-AppxPackage
    Mail und Kalender deinstallieren:
    Get-AppxPackage *communi* | Remove-AppxPackage
    Nachrichten, Sport, Finanzen und Wetter deinstallieren:
    Get-AppxPackage *bing* | Remove-AppxPackage
    Groove-Musik, Filme & Fernsehsendungen deinstallieren:
    Get-AppxPackage *zune* | Remove-AppxPackage
    Kontakte deinstallieren:
    Get-AppxPackage *people* | Remove-AppxPackage
    Phone Companion deinstallieren:
    Get-AppxPackage *phone* | Remove-AppxPackage
    Fotos deinstallieren:
    Get-AppxPackage *photo* | Remove-AppxPackage
    Microsoft Solitaire Collection deinstallieren:
    Get-AppxPackage *solit* | Remove-AppxPackage
    Sprachrekorder deinstallieren:
    Get-AppxPackage *soundrec* | Remove-AppxPackage
    Xbox deinstallieren:
    Get-AppxPackage *xbox* | Remove-AppxPackage
    Get-AppxPackage Microsoft.Office.Onenote | Remove-AppxPackage


    -----------------------------------------------------------
    --Automatischer Updateszwangneustart unter Windows 10 ausschalten


    Klicken Sie unten links auf das Start-Menü und öffnen Sie dort die "Einstellungen".
    Unter der Kategorie "Update und Sicherheit" gelangen Sie zu "Windows Update".
    Klicken Sie dort auf die "Erweiterten Optionen" und wechseln Sie von "Automatisch" auf "Zur Planung eines Neustart


    benachrichtigen".
    Die Updates werden zwar immer noch installiert, Windows startet jedoch nicht von alleine neu.
    Hinweis: Nutzer von Windows 10 Pro können zusätzlich die Option "Upgrades zurückstellen" aktivieren. Größere Upgrades werden dabei


    mehrere Monate hinausgezögert, Sicherheits-Updates werden dennoch sofort installiert.
    (Updates Komplett ausschalten möglich, aber nicht zu Empfehlen)
    -----------------------------------------------------------
    Windows Updates ganz ausschalten


    Die Update-Funktion von Windows 10 Home ist ein im Hintergrund laufender Dienst des Betriebssystems. Über etwas versteckte Menüs lässt sich


    dieser Dienst komplett deaktivieren. Das geht so:


    Mit der Tastenkombination Windows + X das erweiterte Kontextmenü des Homescreens öffnen.
    Im Menü den Punkt Computerverwaltung
    Im Menüpunkt Dienste und Anwendungen auf den Eintrag Dienste
    Aus der Liste der Dienste auf Windows Update
    Im neuen Fenster Eigenschaften von Windows Update wählt man neben Starttyp den Eintrag Deaktiviert. Dann bestätigt man mit Ok.


    Jetzt wird der Update-Dienst gar nicht mehr aktiv. Er sucht nicht nach Updates, lädt sie nicht herunter und installiert sie nicht. Dadurch


    kann es aber auch vorkommen, dass man wichtige Sicherheitsupdates verpasst. Nachrüsten kann man sie, indem man gezielt Update-Packs von


    Windows 10 herunterlädt und installiert.
    ------------------------------------------------------------
    Einzelne Updates deaktivieren


    Die obigen Optionen sind Radikallösungen, mit denen man Updates komplett abstellen kann – im Guten wie im Schlechten. Für die feinere


    Auswahl hat Microsoft das kleine Tool Show or hide Updates zur Verfügung gestellt. Es verhindert, zwar nicht, dass unerwünschte Updates auf


    den PC gelangen, ermöglicht aber die effektive Entfernung. Der Hotfix verhindert, dass deinstallierte Treiber und Updates vom Windows-


    Update-Dienst erneut heruntergeladen und installiert werden. Zunächst lädt man von Microsoft das Tool Show or hide Updates herunter. Es


    trägt den Dateinamen wushowhide.diagcab. Anschließend entfernt man unerwünschte Updates wie beschrieben:


    Im Startmenü Installierte Updates anzeigen eintippen und auf den angebotenen Systemsteuerungs-Eintrag gleichen Namens klicken.
    Im neuen Fenster das unerwünschte Update auswählen und auf Deinstallieren drücken.
    Die gespeicherte Datei wushowhide.diagcab öffnen. Auf Weiter
    Den Menüpunkt Hide updates anklicken.
    Vor Updates, die man nicht mehr haben möchte, ein Häkchen setzen. Anschließend auf Weiter klicken und bei der folgenden Übersicht per ,,Schließen,, den Vorgang beenden.


    -----------------------------------------------------------
    Windows 10 Datenschutz mit PowerShell erhöhen:
    http://blog.doenselmann.com/windows-10-datenschutz-mit-pow…/
    ------------------------------------------------------------
    -OneDrive
    Um zu verhindern, dass OneDrive als Speicherort für Dateien genutzt werden kann, müsst ihr gpedit.msc über die „Ausführen“-Anwendung oder


    mithilfe alternativer Schritte starten und dort unter Computerkonfiguration > Administrative Vorlagen > Windows Komponenten > OneDrive auf


    Verwendung von OneDriv für die Dateispeicherung verhindern doppelklicken und im erscheinenden Menü auf Aktiviert klicken. Mittels dieser


    Batch-Datei (http://windowsarea.de/wp-content/uploads/2015/…/OneDrive.zip) kann OneDrive deaktiviert, auf die Lokalhost-IP umgeleitet und
    vollkommen vom PC gelöscht werden.
    -------------------------------------------------------------


    Alle Einstellungen, Empfehlungen und Optionen ohne Gewähr und Garantie!
    Man muss Bedenken, dass viele Windowsapps/-Programme nicht Funktionieren!
    Nur ausführen,wenn man sich sicher ist! Wenn nicht, nachgoogeln oder an-/nachfragen! In dieser oder in anderen Foren/Seiten.


    Credits an Equi Wolf aus der FB-Gruppe für das Schreiben.


    DISCLAIMER: Wir (Tech-Port.de) übernehmen keine Haftung für diese Tipps, oder ihre Auswirkungen.

  • Vielleicht könnte dieser Thread mal aktualisiert werden. Hat sich ja doch einiges verändert.


    Gruß

    Windows nutzen ist wie U-Boot fahren. Machst du ein Fenster auf, fangen die Probleme an..