Beiträge von gander

    geschlossenes gehäuse bringt mehr dynamik und präzision
    bassreflex ist dazu etwas unpräziser und an dynamik fehlt es auch etwas, dafür ist der bass etwas stärker


    wie gesagt ohne vernünftige anleitung wird der klang nur kacke

    wenn ich überlege, wie ich damals mit wakü angefangen habe... erst nur cpu, dann gpu dazu. dann war es mir zu laut noch nen radi dazu, dann noch ne aquaero schönere fittinge und bla bla bla
    bei aquatuning für 1000€ einzukaufen ist da kein thema und wenn du alles auspackst, ärgerst dich trotzdem, dass du was vergessen hast....
    wie phil sagte, es ist was für enthusiasten, da sollte das geld die zweite geige spielen....


    ein schön aufgebauter loop schaut aber auch sowas von mega geil aus und wenn man dann bilder im netz sieht, fühlt man sich teils dann auch genötigt, bei sich was umzubauen, weil man es nciht so shcön gebaut hat... so war es zumindest bei mir

    hab jetzt nochmal nachgeschaut.. die bos ist als geschlossen ausgeführt, also bräuchtest du garkeine ports..
    oder sind in der bauanleitung welche aufgeführt?
    ohne des set zu kaufen kann cih die pdf scheinbar net runterladen

    na du errechnest die fläche des kreises..
    Maße vom Kreis berechnen - Flächeninhalt Umfang Radius Durchmesser
    dann musst du eben die fläche des ports dir errechnen, wenn du z.b. 2cm hoch und 10cm breit, hast du 20cm²
    und das musst du eben auf die fläche des ports anpassen.
    die länge muss natürlcih die gleiche sein.
    ich würde den port unten auf dem boden machen, das du quasi die seitenwand als eine seite vom port nimmst, die anderen 3 seiten kannst du mit relativ dünnem holz basteln.
    theoretisch müsstest du, wenn du den port aus holz baust, noch errechnen, welches volumen der port hat, weil holz ja dicker sit als plastik und dieses volumen dem gehäuse dazurechnen.
    sonst bekommst du einen andere abstimmung des gehäuses..


    jetzt hab ich dich total verwirrt, oder?

    also bei mir war das wirklich extrem, hatte das ip protect drin und die wurden nach ca 3 monaten matt und haben bereits weichmacher rausgelassen.


    Als ich mcih zum thema norpene und tygon etwas informiert hatte, habe ich öfters gelesen, dass es wohl mit maserkleer teilweise probleme geben soll. vielleicht ist das chargenabhängig


    die qd3 oder qd4 ich merk mir das immer net schnellkupplungen, wurden durch das ip protect total fest, eine konnte ich nicht mehr retten.


    klar gibt es leute die des zeug zusammenschustern, 5 jahre nix dran machen und alles läuft.
    Ich hab leider genau das gegenteil erlebt, habe echt versucht auf alles zu achten und hatte laufend irgendeinen kack.
    bei frauchen hatten wir vor kurzen trotz korri und bio schutz nen leichten biofilm drin, ka wie der entstehen konnte

    port = bassreflexöffnung = Reflexport
    kannst du nennen wie du willst :-)


    Die widerstände sind ja nicht fest, entweder du klebst die drähte mit heißkleber mehr an, oder du nimmst irgendetwas anderes um die zu befestigen, so wäre mir das zu heikel, nicht dass die sich lockern und die reißzwecken rausziehen durch die vibrationen

    wenn du teile brauchst, kannst dich gerne bei mit melden, hab noch pumpe, agb, CPU-Kühler und fittinge ohne ende da
    Phill hat das schon recht gut geschrieben, mit einem Manko
    Die Masterclkeer Schläuche sind kacke
    Wenn du transparente willst, nehm Tygon Schläuche, die lassen keine Weichmacher usw raus, wie es die Mastercleer machen.
    Wenn du schwarzen schlauch willst, nehm Norpene
    Die sind beide zwar relativ teuer, aber wenn du einmal die Weichmacher im System hast und rausspülen musst, weißt du warum....
    Ich musste 2 Tage alles spülen und reinigen, bis ich den Dreck überall raus hatte.
    Bei mir waren es die gleichem Mastercleer Schläuche, nur dass meine ges ca 10m lang waren, wegen dem ext. Radi


    Was zwar heute kaum noch vor kommt, aber worauf man ein wenig achten sollte, ist dass man kein ALU im Kreislauf hat. Auf Kupfer kannst du nicht verzichten, weil nahezu jeder Kühler und fast alle fittinge aus CU sind.
    Solltest du nur CU haben, kannst du eigentlich auch auf Zusätze verzichten, da die nur den Wärmeübergang verschlechtern und Ablagerungen hervorruffen können.
    Auch das habe ich leider schmerzlichst erfahren müssen.


    Neue Radiatoren, solltest du mit der Cilit Bang methode reinigen, um die ganzen Produltionsrückstände raus zu bekommen, das ist echt teilweise erschreckend, was da raus kommt.


    Was du bei der Lautstärke des Systems beachten solltest, je dünner die Radis sind, umso leisere und auch schwächere lüfter kannst du verwenden.
    wenn du dicke (6cm z.b.) nimmst, brauchst du relativ starke lüfter mit einem hohen statischen druck um da auch genügend luft durchzubekommen.
    Ich persönlich würde wenn du ein entsprechend großes case nimmst, lieber 2x 360mm nehmen. Dann aber in 3cm dicke.
    12cm Lüfter sind 14cm auch vorzuziehen, da die Auswahl einfach um sonnensysteme größer ist und du dann nicht so eingeschränkt bist bei der auswahl. Eloops sind bei schlanken radis eine tolle wahl


    Was sich lautsärketechnisch immer gut macht ist eine richtige Regelung der Lüfter. Hast du keine, musst du die Lüfter immer auf einer fixen Drehzahl laufen lassen, was ja nicht immer notwendig ist und auch nur unnötig viel lärm produziert.
    Ich habe bisher immer eine Aquaero von Aquacomputer verbaut. die 5lt bekommst du gebraucht shcon hintergergeschmissen. In verbindung mit einem Fühler im Wasser, kannst du dann richitg shcön einstellen, wie sich die Lüfter verhalten, bei welcher Spannung sie loslaufen und bei welcher spannung sie dann vor sich hin dümpeln und ab welcher Temperatur sie dann anfangen höher zu drehen.
    Ist kein muss, aber ich für mein Teil brauch extrem leise rechner und würde bei einer Wakü darauf nichtmehr verzichten wollen

    Ich würde sie nach vorne richten, nach hinten musst du wieder so kack wie Reflektionen durch Wand und so einberechnen.
    Der kleine 10"er macht net soo viel Wind, da kannst du es ja zur not auch so wie auf dem Bild machen und den Port auf 4 kleine aufteilen. Wegen Strömungsgeräuschen brauchst du dir da keine Gedanken zu machen.
    Wie groß ist denn dein Port, der mit dabei war und wie lang?


    ABER
    Das Telefonkabel, was du zur Verdrahtung genommen hast ist echt zu dünn!
    Hier würde ich schon richtiges Lautsprecherkabel mit mind. 1,5mm² nehmen.
    Lass die Lüsterklemme an der Spule weg, genauso die zum Anschluss, dass sind Übergangswiderstände die dir ein tolles setup schnell kaputt machen können.
    Das mit dem Holz finde ich jetzt nicht so dramatisch, solang es sauber gelötet ist (hast du halbwegs gut gemacht) und dann sicher befestigt wird, was ich als eher schlecht gemacht finde, nach dem Austsausch der Litzen, würde ich das viel mehr mit Heißkleber sichern