Beiträge von Phil Cooper

    Was ist denn mit dem neuen Owl-Eye Sensor von Roccat ?

    Ist eine "Eigenentwicklung" von Roccat. Ich bin mir da nicht so 100% sicher wie sauber der ist. Aus technischer Sicht, dürfte der aber ganz OK sein. Die 12k dpi machen mich aber ziemlich skeptisch wie gut der Sensor sein kann.

    Sodele.


    Die beiden Links für die Nixeus Revel und zur Xtrfy XG-M2 sind noch mal bearbeitet und sollten jetzt klappen.


    Sektion Wireless aufgenommen.


    Einstiegsbeschrieb gemacht.


    Couger Minos X3 aufgenommen. Die X2 schwächelt etwas am Sensor und daher hier keine direkte Empfelung da die X3 auch nicht wirklich teurer ist.

    Die Cougar Minos X2 und X3 kann man aber auch noch ruhig mit rein nehmen.

    Immerhin kostet die X3 25€ und hat den besten Sensor, den es aktuell gibt.

    Die X2 kostet 20€, hat einen etwas älteren Sensor, ist aber trotzdem noch empfehlenswert.

    Hab mir die X3 übrigens bestellt und werde hier auch mal kurz erwähnen, wie sie sich für 25€ macht.

    MfG

    Werd ich bei Gelegenheit noch tun :)

    Bei MMO und Moba Mäuse geht es ja primär um Qualität und Switches. Sonsoren sind da nicht ganz so wichtig. Leider ist meist nicht aufgeführt was für Switches bei den Mäusen verbaut ist und Ergonomie ist in der Hand des Käufers. Daher ein recht schweres Thema.


    Was ich noch mit aufnehmen werde ist wohl ein Wireless Segment.

    Danke dir, habs angepasst :)

    ein schön aufgebauter loop schaut aber auch sowas von mega geil aus und wenn man dann bilder im netz sieht, fühlt man sich teils dann auch genötigt, bei sich was umzubauen, weil man es nciht so shcön gebaut hat... so war es zumindest bei mir

    War bei mir auch so. Obwohl es der erste Loop seit ca. 15 Jahren war, wollt ich unbedingt was geiles haben wie man es halt im Netz sieht. Daher direkt auf Hardtube gegangen. Viel gelesen und viel investiert. Etwa 4 mal nachbestellt etc. Andere kaufen sich vermutlich nen ganzen Gaming Rechner für das Geld was bei mir alleine für die Wakü drauf gegangen ist. :-/

    Uff, ich kenne mich mit so compact Cams überhaupt nicht aus. Aber Foto-Kameras sind in Sachen Filmen halt immer n Kompromiss, da es quasi ne Zusatzfunktion ist zum Fotografieren.
    Ich habe n paar Filme gemacht mit ner Nikon D800 (Profikamera). Aber man merkt halt, dass es ne Fotokamera ist, von der Bedienung etc.

    In der Kaufempfehlung geht es ja um Gaming Mäuse und beide haben eine super Qualität.


    Ich selbst besitze die Scimitar, hab sie mir damals für WoW gekauft, dann aber gemerkt das ich die Zusatztasten eh nicht benutze.


    Aufjedenfall kann ich für beide eine klare Kaufempfehlung aussprechen, auch wenn sie nicht günstig sind :)

    Naja, in dem Beitrag geht es um Mäuse die berechtigt gut sind aufgrund ihrer Sensoren, Switches und Qualität. Die von dir genannten sind nicht über alle 3 Kriterien erhaben, daher kriegen sie von mir keine direkte Empfehlung.

    Steht doch in der Beschreibung der Grafikkarte?
    Theoretisch sind es 4 Monitore. Allerdings hast du nur 3 Anschlüsse an der Karte.
    Theoretisch kannst du am Mainboard auch noch 1-2 an schliessen. Aber zocken wird mit der Karte ja auf einem Monitor schon zur Herausforderung. Folglich 1x zocken und nach n paar für Desktop Anwendungen.

    Der grösste Unterschied ist wohl der Fehlende Tiefpassfilter bei der 81er.
    Das ist jetzt der neuste Trend. Lange hat man diese Tiefpassfilter als Allheilmittel verkauft. Dann haben Profis angefangen diese aus zu bauen. Angeblich sollen die Fotos ohne knackiger werden. Nun produzieren die Hersteller Kameras ohne Filter und verkaufen sie als Profi Kameras :D


    Unterm Strich, gerade wenn dus primär zum Filmen verwenden willst, ist die 70er wohl nicht viel schlechter. Es stellt sich allerdings die Frage, ob du für Filme nicht eher auf ne Filmkamera gehen willst :D

    Wasserkühlung ist halt n Enthusiasten Ding. Du wirst auch kaum drum herum kommen, dich in das ganze ein zu lesen und dir das Wissen selber an zu eignen. Es gibt einfach zu viele unbekannte, als dass dir das einfach jemand zusammen stellen kann und gut ist. Zudem musst dus auch noch selber bauen, befüllen und warten.


    Ging mir genau gleich. Wissen fast = 0. Musst mich auch durch lesen und kann jetzt halt mit reden. Aber der Einstieg finde ich echt hart in das ganze Custom Wakü Zeug.

    Die Mionix Castor ist aber nicht für Linkshänder :D

    Verdammt, hast recht. Ist wieder raus.

    Also mir fehlen da allgemein die Corsair Modelle wie die Sabre oder die Scimitar :(

    Die Sabre ist ne Laser Maus.
    Die Scimitar hat nen super Sensor. Kann man nehmen. Ist aber halt ne MMO/MOBA Maus. Und da ist der Sensor hingegen wieder eher nebensächlich. Ausser du willst damit Shooter zocken :D

    Komisch, ich hab bislang mit PETG gearbeitet, daher kein Plan von Schläuchen, nur wird überall zu Mastercleer geraten, weil die nicht stumpf werden. Aber gut wenn du bessere kennst :)


    Auf einen Korrosions und Bio Schutz würd ich trotzdem nicht verzichten. Auch wenn alle Kühlkörper Kupfer sind, so hast du noch die ganzen Fittinge etc. die Kontakt zum Wasser haben. Auch das Bio zeug sollte abgetötet werden. Daher sicher ist sicher und etwas Schutzmittel rein. Solange das kein buntes Zeug ist sondern ein Konzentrat, sollte das auch nicht so ein Problem mit Verstopfen sein.

    Hi Daniel


    Naja, Masslos. Du hast n Budget von 500€ vor gegeben, da bin ich gerade mal mit ca. 60€ drüber. ;) Das Gehäuse hab ich überlesen.


    Warenkorb - Hardware, Notebooks & Software von


    Hab immer noch keinen Plan was für ne 980ti du hast aber joah. Sollte Preislich hin kommen. Ich weiss halt nicht ob es nicht klüger wäre, du würdest auf das Konto noch etwas ein zahlen und dann deine Wunsch Wakü bauen. Mit 500€ ist es halt noch ein Kompromiss an jeder Ecke. Nur die CPU da ein zu binden ist irgendwie witzlos, da diese sich wesentlich einfacher ruig stellen lässt als ne GPU. Zudem finde ich dass es komisch aus schaut, wenn nur die CPU unter nem Custom Loop ist. Irgend wie unfertig.
    ;)

    Hast du denn mal die technischen Datenblätter verglichen oder erwartest du dass wir das für dich tun? ;)


    Die G81 ist sicher nen takten Besser als die G70, alleine wegen dem Fehlen des Tiefpassfilters. Es sind die Details die die Kamera wohl besser/teurer machen.


    Grundsätzlich würde ich für Systemkameras wie es diese sind eher zu Sony greifen. Die sind da eigentlich recht Marktführend.

    Viel bleibt da eigentlich nicht übrig. Deine Vermutung ist daher schon richtig. Entweder ist das Mainboard defekt oder die CPU.


    Ursache dafür könnte ein schlechtes Netzteil sein. Nicht, dass du jetzt das Mainboard ersetzt und kurze Zeit später hast du das gleiche oder anderes Problem mit dem neuen Mainboard.


    Cheers

    Sehr schöne Erklärungen :)


    Für Linkshänder wäre es vielleicht toll noch eine kleine Extrasektion symmetrischer Mäuse zu haben, oder als Bemerkung "(symmetrisch)" hinter dem Mausnamen. :)


    Hab da selber gute Erfahrung mit der Zowie ZA-Reihe gemacht die mir hier in der Liste fehlt. :1f62c:

    Hab da mal noch was ergänzt. Leider ist der Markt für gute Linkshänder freundliche Mäuse sehr sehr Mau.

    Wird die CPU dadurch kühler? Ja
    Sollte ich das tun wenn ich fragen muss? Nein!


    Ich werde keinem raten die CPU zu köpfen. Am Ende killt jemand seine CPU und schiebt die Schuld auf jemanden aus einem Forum.


    Ja das köpfen bringt einen Vorteil in der Kühlung. Aber 70C mit einem Dark Rock Pro 3, da vermute ich eher, dass vielleicht der Airflow im Case nicht optimal ist. Kannst du davon mal n Foto zeigen?

    Du hast ja Ansprüche, optisch toll, günstig und wartungsarm :1f605:


    1. Ne Custom Wasserkühlung sollte jährlich gespült bzw. gereinigt und gewartet werden. Sonst sackt irgend wann die Kühlleistung zusammen weil Sachen verstopfen. Das solltest du dir also schon mal überlegen. Willst du den Aufwand betreiben, ein mal im Jahr die Kiste zu leeren, zu reinigen und wieder zu befüllen?


    2. Hardtubing ist (neben Glas) die aufwändigste Art der Custom Wasserkühlung und benötigt a. ein geschicktes Händchen, b. präzises arbeiten, c. mehr Geld da du Zusatzmaterial und teurere Fittinge brauchst. Und als Zusatzpunkt d. sie ist heikler da die Fittinge nicht so gut halten wie bei Schläuchen.
    Für Hardtubing brauchst du im Minimum: Eine Heissluftpistole, ein Silikoninlay (dass zu deinem Schlauchinnendurchmesser passt), Eine Säge oder Rohrschneider, Schleifpapier oder Entgratet (Biegewerkzeug optional).


    Um dir eine Idee zu geben, was man da so machen kann, hier mal einen Vorschlag für einen Custom Loop mit softtubing:
    http://www.aquatuning.de/AtsdC…f40949920767512f29edf6fdb


    Dir wird auffallen, dass es mehr Fittinge hat als du brauchst. Ich habe noch einige 45° und 90° Winkel mit rein gepackt. Am Ende ist man plötzlich froh man hat sowas dabei. Auch gehe ich in der Konfig davon aus, dass du platz für 2x240mm Radiatoren hast bzw. habe ich einfach mal zwei rein gepackt damit der Preis ungefähr stimmt. Für genaueres bräuchte ich zu wissen, was für ein Case du hast. Das gleiche gilt für die 980ti. Da musst du schauen, dass du einen Kühler für genau dein Modell nimmst, ausser es ist die Referenzplatine.


    Für eine möglichst langlebige Lösung, solltest du keine bunten Wasserzusätze verwenden, sondern einfach einen Korrosions und Bio hemmer. Sowas hier:
    http://www.aquatuning.de/wasse…y-aquatuning-1000ml?c=371
    Damit wird Korrosion weitestgehend vorgebeugt und es entsteht auch kein Leben im Kreislauf.
    Natürlich kannst du Farbe nehmen, das belastet aber halt das System mehr. Ganz heikel ist Pastel aller Art. Das kann gut gehen, kann dir aber auch das ganze System verstopfen.

    Hi,


    Zum Netzteil kann ich nicht viel sagen, würde aber behaupten dass es für neuere Systeme nicht empfehlenswert ist. Sollte es was günstiges sein, würde ich auf das Corsair Vengeance 400 (Corsair CP-9020106-DE Vengeance 400 ATX: Amazon.de: Computer & Zubehör) gehen.


    Die RX 460 ist zudem mit abstand die schwächste Karte die man von den neuen Generationen kaufen kann. Die schafft nicht mal aktuelle Spiele auf FHD mit Max Settings. Ein Austausch mit kommenden Spielen ist also vorprogrammiert und dafür 140€ hin legen?


    Die erste empfehlenswerte Karte der neuen Gen. wäre die RX 470. Ansonsten solltest du dich auf dem Gebrauchtmarkt um schauen. Ich sehe da zum Beispiel GTX 770er für unter 100€. Die machen ne RX 460 nass.


    Oder du orientierst dich wie Seiniger sagt hier:
    Computer Kaufberatung: 200€ Office - 1700€ High-End Gaming

    An wen wendet sich diese Guide?

    In dieser Guide geht es um die besten Gaming Mäuse, die für Geld kaufbar sind. Natürlich ist der Markt voll von Gaming Mäusen aller art. Hier möchte ich euch aber erklären und empfehlen, was zurzeit das Beste ist. Ein "casual" Gamer kommt natürlich auch mit weniger aus, keine Frage. Allerdings hoffe ich mit der Guide zu verhindern, dass Leute 100+€ für Gaming Mäuse aus geben, die es einfach nicht wert sind. Es gibt sehr sehr viele schwarze Schafe am Markt die teils wesentlich teurer sind als die hier empfohlenen Geräte.


    Was für eine Maus soll ich mir kaufen?
    Man liest immer wieder von diesen 5€ Mäusen die man über Amazon gerne mal findet. Sie tragen Namen wie KingTop, Dland, PrimAcc etc. Die Preise bewegen sich dabei zwischen 5 und 20€. Sie bestechen durch futuristisches Design und viele LED's.
    Oft liest man dann Kommentare wie: "Die habe ich schon ein Jahr und funktioniert super!" oder "Ich habe keine Probleme mit der Maus, alles super!" und "Tolle Preis Leistung!".
    Nur besteht eine Maus aus mehr als dem Faktor, dass sie nach 'nem Jahr noch funktioniert oder dass sie nicht gleich auseinander fällt.


    csm_ZOWIE_FK1_back_left45_535e3ae240.jpg
    Eine gute Maus zeichnen 4 Faktoren aus:
    - Der Sensor
    - Die Schalter (Switches)
    - Ergonomie (Form)
    - Qualität
    Die Optik ist dabei nebensächlich, denn sind wir ehrlich, wenn man spielt liegt die Hand auf der Maus und man sieht davon gar nichts. Ich stehe auch auf schöne Designs, aber das sollte im Hintergrund stehen.


    Sensoren
    Bei den Sensoren ist interessant zu wissen, dass es eigentlich nur einen Hersteller gibt, der die ganzen Maus Sensoren entwickelt. Diese kommen alle von der Firma Pixart. Die Firma Avago hat einen sog. Licensing-Deal mit Pixart. Daher heissen Avango und Pixart Sensoren teilweise auch gleich.
    Die aktuellen Top Sensoren am Markt heissen Pixart PMW-3310 / Avago ADNS-3310, Pixart PMW-3366 (der fast gleiche Sensor aber von Logitech). Auch Razer hat ein brauchbares Modell mit Avago/Pixart entwickelt der heisst, Avago ADNS-S3988.
    Der etwas kostengünstigere Sensor ist der Avago ADNS-3090 (Logitech Avago ADNS-S3095). Dieser kann aber auch noch bedenkenlos empfohlen werden.
    Was macht ein guter Gaming Sensor aus?


    - Keine Mauskorrektur
    Beispiel: Angle Snapping
    Erläuterung (Youtube)


    - Keine Mausbeschleunigung
    Die Mausbeschleunigung tut genau das wonach es klingt, es beschleunigt die Maus in der Bewegung. Das ein exaktes Zielen fast unmöglich machen kann.
    Was passieren kann bei aktivierter Mausbeschleunigung


    - Kein Jittering
    Erklärung (Wikipedia)


    - Kein Input-Lag
    Beispielgrafik


    - Hoher Malfunction Speed
    Maximale Bewegungsgeschwindigkeit in der die Maus noch fehlerfrei abtasten kann. Wenn der Sensor nicht sauber arbeitet, kann es zu Aussetzern kommen, wenn die Maus sehr schnell gezogen wird (Flick).


    - Lift-Off Distanz
    Gerade bei Leuten die mit niedriger Empfindlichkeit spielen sehr wichtig, da eine Maus mit niedriger Lift-Off Distanz dabei nicht beim ab heben wild rum springt oder sich bewegt.

    mizar_cmu-300x171.jpg



    Warum keine Lasersonsoren?
    Laser-Sensoren haben physikalisch bedingt ein gewisses Jittering. Das hat mit der Präzision der Abtastung bzw. der Eindringtiefe des Lasers in die Oberfläche zu tun. Es ist also kein Digitales Jittering sondern eines, dass durch die Abtastung entsteht. Um dieses zu kompensieren, muss Software eingesetzt werden um die "Wackelbewegungen" aus zu gleichen. Da dies den beiden ersten Punkten für Gaming Sensoren widerspricht, sollte auf Laser Mäuse fürs Gaming verzichtet werden. Die erhöhte Abtastrate ist dabei absolut nebensächlich. Oder versuche mal mit einer Maus mit 6000 DPI oder mehr auf maximaler Auflösung zu spielen. Wenn du damit was triffst, dann ziehe ich meinen Hut vor dir.
    Wer bislang mit Laser gut spielen konnte, kann natürlich auch weiterhin zu einem Laser greifen. Das natürlichere Feeling erzielt man im allgemeinen aber mit einem Optischen (nicht Laser) Sensor.

    B87FEAFF084500C40149AB61E160A9DED6F6081C



    Schalter
    Genau gleich wie bei einer Tastatur, werden Maus Schalter gerade beim Gaming sehr stark beansprucht. Demzufolge, sollten diese auch von guter Qualität sein, um diese Belastung aus zu halten. Von dem Japanischen Schalter-Hersteller Omron, kommen sehr gute Schalter. Aber auch andere Hersteller legen viel Wert auf gute Schalter. So auch Steelseries und Logitech mit jeweiligen Eigenentwicklungen. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich vor dem Maus-Kauf entsprechende Reviews von der Wunsch-Maus an sehen. Dort wird dann meist erwähnt, was für Schalter verwendet werden. Steht dort Omron, macht macht bezüglich Schalter nichts falsch. Häufig geben die Hersteller Selbst, dies nicht in ihren Spezifikationen preis.


    Ergonomie
    Bei der Ergonomie gibt es nicht DIE Maus. Was für den einen perfekt ist, kann für den anderen unspielbar sein. Im Grunde wird zwischen drei Griff-Arten unterschieden.

    maxresdefault.jpg
    Palm Grip (Handfläche berührt die Maus)
    Claw Grip (Die Schalter werden nur mit den Fingerspitzen berührt, die Handfläche berührt die Maus fast gar nicht)

    Finger Grip (Leicht erhobene Handfläche, die Maus wird nur mit dem hinteren Teil der Handfläche und den ersten beiden Gliedern der Finger berührt)
    Dies sind aber nur Annäherungen an den effektiven Benutzungstypus des Nutzers. Grundsätzlich sollte in Sachen Ergonomie die Maus ausprobiert werden.


    Qualität
    Hierbei geht es um die generelle Verarbeitung der Mäuse. Ist das Material gut und robust. Fühlt es sich angenehm an. Klackert nichts beim Schütteln der Maus oder beim Aufsetzen.


    Wie man sieht, werden in den Argumentationen FÜR Billig Gaming Mäuse meist nur der Faktor Qualität herangezogen. Da eine Maus aber primär aus einem Sensor besteht, ist dies ziemlich absurd.


    Wireless Mäuse

    Wireless ist ein sehr eigenes und eigentlich kurzes Thema. Im Gegensatz zu Kabelgebundenen Mäusen haben diese eigentlich 4 Schwachstellen.

    - Gewicht wegen Akku (Kann für Leute die Schwere Mäuse mögen gut sein.)

    - Verbindungsprobleme (Vor allem Relevant bei vielen Störquellen und meist nur an LAN-Partys wirklich problematisch)

    - Hoher Preis

    - Inputlag

    Der Letzte Faktor ist das Killerkriterium, dass den Kauf einer Wirelessmaus praktisch immer verhindern sollte, zumindest im Highend Gaming Maus Sektor. Logitech soll dieses Problem mit der G900 Serie wohl gelöst haben. Auch Verbindungsprobleme sollte diese nicht haben. Das scheinen Tests auch zu bestätigen.

    Bleibt es beim Preis. Wer nun unbedingt eine Top of the Notch Wireless Gaming Maus will, kommt um die G900 Serie nicht rum, blächt aber seine 100+€ dafür.

    https://geizhals.de/logitech-g…-910-004608-a1414931.html


    3xZm9mrNAq663GFvfvgQfU.jpg


    Was für Mäuse sind denn zu empfehlen?
    Grundsätzlich muss eine gutes Maus nicht teuer sein. Ab 50€ bekommt man eine erstklassige Maus mit top Qualität, den besten Sensoren und guten Schaltern. Ob die Ergonomie für einen stimmt, muss jeder für sich wissen. Mehr als 100€ ist dabei nicht nötig aus zu geben. Nicht, dass Mäuse über 100€ per se schlecht wären. Doch dabei hat man entweder zu viel für eine Marke ausgegeben oder für LED Effekte oder sonstige Optik.


    Empfehlenswerte Mäuse:


    Palm Grip:
    Razer Deatadder Chroma
    http://geizhals.de/razer-death…210100-r3g1-a1154392.html
    Steelseries Rival 300
    http://geizhals.de/steelseries…hwarz-62351-a1331651.html
    Steelseries Rival 700
    http://geizhals.de/steelseries-rival-700-62331-a1376951.html
    Mionix Naos 7000
    http://geizhals.de/mionix-naos-7000-a1071474.html


    Finger Grip:
    Zowie FK1/FK2
    http://geizhals.de/zowie-fk1-9h-n04bb-a2e-a1135167.html
    Mionix Castor
    http://geizhals.de/mionix-castor-a1319591.html
    Nixeus Revel
    https://www.amazon.de/Nixeus-REVEL-Gaming-Mouse-Gummiertes/dp/B01HHGHCH8/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1482236524&sr=8-1&keywords=Nixeus+Revel

    Zowie ZA Serie
    http://geizhals.de/zowie-za13-9h-n08bb-a2e-a1261388.html

    Cougar Minos X3 (Budgetempfehlung!)

    https://www.amazon.de/Cougar-M…&sr=1-1&keywords=Minos+X3


    Claw Grip:
    Mionix Avior 7000
    http://geizhals.de/mionix-avior-7000-a1071472.html
    Logitech G303
    http://geizhals.de/logitech-g3…-910-004382-a1240541.html
    Nixeus Revel
    https://www.amazon.com/Nixeus-…use-Windows/dp/B01HHH74K2
    Zowie FK1/FK2
    http://geizhals.de/zowie-fk1-9h-n04bb-a2e-a1135167.html

    Zowie ZA Serie
    http://geizhals.de/zowie-za13-9h-n08bb-a2e-a1261388.html

    Cougar Minos X3 (Budgetempfehlung!)

    https://www.amazon.de/Cougar-M…&sr=1-1&keywords=Minos+X3


    Allrounder:
    Logitech G502
    http://geizhals.de/logitech-g5…-910-004618-a1377097.html
    Xtrfy Xg-M2
    https://www.amazon.de/Xtrfy-XG…aus-schwarz/dp/B017RZ9CPY


    Für Linkshänder:
    Zowie ZA Serie
    http://geizhals.de/zowie-za13-9h-n08bb-a2e-a1261388.html

    Zowie FK1/FK2
    http://geizhals.de/zowie-fk1-9h-n04bb-a2e-a1135167.html

    Mionix Avior 7000
    http://geizhals.de/mionix-avior-7000-a1071472.html

    Richtig, lässt sich generell nicht sagen.
    Grundsätzlich gilt:
    Ab i5 der 2. Generation (i5 2400) und besser, solltest du keine Probleme haben mit den aktuellen Spielen. Natürlich gibt es Ausnahmen wie Ark, Cities Skyline oder Amra3 bei denen man gar nicht genug CPU-Power haben kann. Auch die neueren i3 reichen gut zum zocken.
    Dazu noch mindestens 8GB Ram (DDR3 oder 4 egal), besser wären 16GB und du musst dir in der Ecke keine Sorgen machen.